09.03.2020

Mathaisemarkt Schriesheim: Trotz Ausfällen war das Gewerbezelt recht ansehnlich

Mathaisemarkt Schriesheim: Trotz Ausfällen war das Gewerbezelt recht ansehnlich

Aussteller zeigen Vielfalt ihrer Angebote im BDS-Gewerbezelt

Für die meisten Aussteller, darunter Stammgäste wie das Unternehmen Vorwerk (l.), stand eine Absage wegen Corona-Bedenken nicht zur Diskussion. Foto: Dorn

Schriesheim. (fjm) Für Uwe Jansen stand eine Absage nie zur Debatte. "Ich finde, dass man als Aussteller auch in dieser Zeit hinter dem Mathaisemarkt stehen muss", sagte der Geschäftsführer des Mannheimer LED-Herstellers Enilux am Samstagvormittag. Zum ersten Mal ist der in Schriesheim wohnende Jansen mit seiner Firma und deren neuem Stand bei der Leistungsschau des Bunds der Selbstständigen (BDS) während des Mathaisemarkts vertreten. "Ich hoffe jetzt vor allem, dass das Publikum eine ähnliche Sichtweise wie wir hat", sagte er, kurz bevor der Eröffnungsrundgang begann.

"Ein paar Stände" seien aus persönlichen Bedenken der Aussteller wegen der steigenden Infektionszahlen mit dem neuartigen Coronavirus kurzfristig abgesagt worden, sagte Rolf W. Edelmann, Vorsitzender des Schriesheimer BDS. "Das müssen wir respektieren und hinnehmen." Die entstandenen Freiflächen hatte er so gut wie möglich unter anderem mit Werbeflächen, Dekoration und einer historischen Landmaschine gefüllt. "Wir haben es trotzdem hingekriegt, ein Zelt zu bekommen, das ansehnlich ist", so Edelmann.

Das Angebot der Leistungsschau reicht von regenerativen Energien über Staubsauger auf Wasserbasis und Autos bis zu Honig und Parkettböden. Auch zu gewinnen gibt es einiges im Gewerbezelt: Am Stand der Rhein-Neckar-Zeitung winkt die Chance auf ein Wellness-Wochenende in einem Vier-Sterne-Superior-Hotel im Bayerischen Wald, bei der Firma ProAqua wartet in einem Kasten fliegendes Bargeld auf Gewinner. "Das wäre was für unseren Kämmerer", scherzte Bürgermeister Hansjörg Höfer.

Auch zehn Schriesheimer Betriebe sind dieses Jahr mit Unterstützung von Stadt, Handwerkskammer und Agentur für Arbeit an einem gemeinsamen Stand im Gewerbezelt zu finden. Neben der Vorstellung der eigenen Firma steht die Suche nach Fachkräften und Auszubildenden im Vordergrund. Sechs Unternehmen wechseln sich dabei in Schichten ab, vier sind permanent anzutreffen. "Wir haben uns so abgesprochen, dass immer jemand da ist", sagte Schreinermeister Marc Hartmann am Samstag. "Kontakte geben wir untereinander gern weiter."

Jetzt hoffen die Aussteller auf guten Besuch – trotz der Corona-Diskussionen und Absagen anderer Großveranstaltungen im Vorfeld. "Die Schriesheimer sind ein zähes Volk", sagte Weinkönigin Sofia Hartmann. Und Bürgermeister Hansjörg Höfer wiederholte noch einmal, dass eine Absage aktuell weiterhin kein Thema sei: "Solange die Bundesliga spielt, werden wir auch Mathaisemarkt feiern."

Auch CDU-Bundestagsabgeordneter Karl A. Lamers (3. v. r.) kam wieder zum Eröffnungsrundgang. Foto: Dorn

Copyright (c) rnz-online

Mathaisemarkt Schriesheim: Trotz Ausfällen war das Gewerbezelt recht ansehnlich-2

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung