07.05.2020

Stadtbibliothek Schriesheim: Nur mit Termin gibt es jetzt Lesestoff

Stadtbibliothek Schriesheim: Nur mit Termin gibt es jetzt Lesestoff

Stadtbibliothek fast wieder im Normalbetrieb: Seit Mittwoch hat nun auch das Ausleihfenster geöffnet - Ein Mundschutz ist zwingend

Von Volker Knab

Schriesheim. Das Team der Stadtbibliothek hat am gestrigen Mittwoch die Ausleihe von Medien wieder aufgenommen. Bedingt durch Hygienevorschriften aufgrund der Corona-Pandemie und des internen Umzugs der im Schulzentrum untergebrachten Bücherei geschieht dies über zwei Fenster.

Die Rückgabe der Medien ist bereits seit Mitte vergangener Woche wieder möglich. "Da standen in den ersten beiden Tagen die Leute teilweise Schlange bis zum Ende der Abstandsmarkierungen", berichtet Bibliotheksleiterin Johanna Krämer, die am Fenster der Ausleihe auf Kunden wartet. 15 Abstandsmarkierungen erstrecken sich vor der Fensterfront mit dem Ausleihe- und parallel am anderen Ende Rückgabe-Fenster in den Hof hinein. Da hatten die Bücherei-Mitarbeiter viel zu tun. Was angesichts der Unmengen entliehener Medien aufgrund der langen Zwangspause der Einrichtung auch kaum verwundert.

Am ersten Tag der Wiederaufnahme des Ausleihbetriebs geht es dagegen entspannt zu. Im Moment haben es Krämer und ihre Kollegin Britta Sarnau am Rückgabe-Fenster ruhig. Sie erwarten bislang insgesamt sieben Bücherei-Nutzer an diesem Vormittag für eine Ausleihe. Von den Kapazitäten her könnten die vom Bücherei-Team in einem viertelstündlichen Takt einbestellt werden, erläutert Krämer. Denn da die Medien bereits zur Abholung von den Bücherei-Mitarbeitern zusammengestellt sind, geht die Medien-Ausleihe ziemlich schnell. "Wir haben alles vorbereitet. Das ist nur noch eine Übergabe", so Krämer.

Ohne Termin geht es nicht. Wer sich nicht vorher angemeldet und seine Wünsche entweder telefonisch oder per E-Mail vorbestellt hat, kann nichts entleihen. Nach der Vorbestellung prüfen die Mitarbeiter der Bücherei, ob die gewünschten Medien im Bestand oder entliehen sind. Dann erfolgt eine Rückmeldung an den Kunden durch die Stadtbücherei – gekoppelt mit einer festen Teamvereinbarung für die Abholung. Das kann aber auf Kundenwunsch durchaus noch am selben Tag sein. "Es kommt darauf an, was jemand bestellt. Ob Sie einen Roman oder beispielsweise 15 Bilderbücher zu einem bestimmten Thema haben wollen. Dann wird das eher schwierig", sagt Krämer und bittet lachend um Verständnis.

Angelika Selje ist die dritte Kundin an diesem ersten Ausleihtag nach der Wiedereröffnung. "Es ist schön, dass sie wieder geöffnet haben", freut sie sich, als sie die bestellten Bücher in Empfang nimmt. Nachdem sie ihren Lesestoff eingepackt hat, wartet am Rückgabe-Fenster bereits Bücherei-Mitarbeiterin Sarnau auf die Kundin und nimmt die zurückgehenden Medien entgegen. Selje nutzt die Stadtbibliothek viel und regelmäßig und hat "sie schon sehr vermisst", wie sie sagt. Deshalb habe sie auch gerne Ersatzangebote angenommen, wie beispielsweise die Flohmarkt-Regale mit den aus dem Bestand der Bücherei ausrangierten Büchern, die zeitweilig vor der geschlossenen Stadtbibliothek standen. Diese positive Rückmeldung der Nutzerin spiegelt wider, was die Bücherei-Mitarbeiter bis dahin ebenfalls bei telefonischen Kontakten erfahren haben. "Ich habe das Gefühl, die freuen sich alle. Auch unsere Schutzmaßnahmen stoßen auf großes Verständnis", berichtet Krämer. Bislang habe sich noch niemand beschwert.

Apropos Schutzmaßnahmen: Ein Mund-Nasen-Schutz ist übrigens neben der Terminvereinbarung für die Abholung und auch bei der formlosen Rückgabe entliehener Medien zwingend. Den beiden Fenstern mit einer zusätzlichen Plexiglasscheibe davor darf sich nur nähern, wer eine Maske trägt. Das gilt sowohl für die Nutzer wie für die Mitarbeiter der Stadtbibliothek Schriesheim.

Info: Die beiden Ausleih- und Rückgabe-Fenster sind Montag, Dienstag und Donnerstag von 9 bis 18 Uhr und Mittwoch und Freitag von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Mehr unter www.stadtbibliothek-schriesheim.de

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung