07.06.2020

Gestürzter Radler löste großen Einsatz aus

Gestürzter Radler löste großen Einsatz aus

Oberhalb des Steinbruchs war ein Mountainbiker gestürzt.

Der Rettungshubschrauber „Christoph 53“ wurde nicht gebraucht. Foto: Feuerwehr Schriesheim

Schriesheim. (web) 18 Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und DRK Schriesheim sind am Sonntag, um 12.31 Uhr, an den "Ölberg" geeilt. Oberhalb des Steinbruchs war ein Mountainbiker gestürzt. Das Handy des Anrufers wurde auf dem Fußweg oberhalb der Abbruchkante geortet. Um diese Stelle zu erreichen, rückte ein Fußtrupp mit Kräften von Wehr und Rettungsdienst über die "Schwedenschanze" vor. Die übrigen Einheiten kamen auf den "Alten Segelflugplatz" und gingen von dort aus weiter.

Doch da kamen der Gestürzte – nach RNZ-Informationen ein Mann mittleren Alters – und ein Begleiter dem ersten Trupp schon entgegen. Zu Art und Schwere der Verletzungen lagen am Sonntag keine Angaben vor. Der Radler wurde zum nächsten Waldweg gebracht, wo der Krankenwagen wartete.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung