06.07.2020

KSV komplettiert sein "finnisches Angebot" im "Medaktiv"

KSV komplettiert sein "finnisches Angebot" im "Medaktiv"Jetzt darf auch wieder sauniert werden - Aber es gelten weiterhin strenge Hygienevorschriften

Wolf Dieter („Wolle“) Gehrig macht es sich auf einer Liege im rundumerneuerten Saunabereich bequem. Foto: Dorn

Schriesheim. (hö) Langsam kehrt nach langer Corona-Durststrecke so etwas wie Normalität im "Medaktiv"-Gesundheitsstudio des Kraftsportvereins Schriesheim 1903 (KSV) ein. Seit dem 2. Juni hat es wieder – wenn auch unter Auflagen – offen, seit Anfang dieser Woche kann man auch wieder saunieren. Zunächst musste man sich noch anmelden, dann war auch noch der Zugang zu den Duschen und den Umkleiden limitiert. Aber gestern erreichte Studioleiter Wolf Dieter ("Wolle") Gehrig die frohe Kunde: alles nicht mehr notwendig.

Und doch ganz so wie früher ist es doch nicht: Maximal zwölf Personen – acht Männer und vier Frauen – können in den gesamten Saunabereich rein – und man muss einzeln eintreten. Und ist es notwendig, sein eigenes Badetuch mitzubringen und jeden Kontakt mit der Liegefläche zu vermeiden. Die drei Saunen – zwei große und eine kleine – haben jetzt täglich drei Stunden geöffnet, danach wird alles desinfiziert. "Mehr Öffnungsstunden können wir nicht leisten", sagt Gehrig, "zu uns kommt nur einmal am Tag die Putzfirma." Deswegen hofft KSV-Vorsitzender Herbert Graf auf weitere Lockerungen – und natürlich auf mehr Andrang: "Vielleicht können wir zum Spätjahr hin zweimal am Tag die Sauna aufmachen, wenn es sich lohnt."

Aber wer den Gang in die Sauna wagt, wird sie nicht wiedererkennen, hier haben Gehrig und sein Team ganze Arbeit geleistet: Die Bänke wurden komplett abgeschliffen, es gibt neue Liegen, die Spinde sind neu gestrichen – und der Außenbereich mit seiner blickgeschützten Liegewiese ist wieder in einem Top-Zustand: "Auch im Vergleich eine der schönsten Anlagen in der Region", meint Gehrig stolz. Wie bereits berichtet, wurde auch das gesamte "Medaktiv"-Interieur renoviert, sodass Graf stolz berichtet: "Da stecken gut 1000 Arbeitsstunden drin. Wir haben die Corona-Zeit genutzt." Und da waren die Materialspenden von Schriesheimer Geschäftsleuten mehr als willkommen.

Man muss übrigens kein KSV-Mitglied sein, um hier zu saunieren: Jeder kann sich auch einfach eine Zehnerkarte – sie gilt auch fürs Fitnessstudio – für 100 Euro kaufen. Allerdings empfiehlt sich dennoch eine Anmeldung, um eventuelle Enttäuschungen zu vermeiden.

Der Wiederbeginn im Studio selbst verlief zunächst schleppend: "In der ersten Woche hatten wir 50 Prozent Auslastung, aber das steigerte sich von Woche zu Woche", berichtet Gehrig. Noch besser läuft es beim Rehasport, bei dem die Kurse wieder 70 Prozent ihres Vor-Corona-Stands erreicht haben: "Die meist älteren Teilnehmer haben auf dieses Angebot gewartet. Da geht es schließlich auch um Geselligkeit", erklärt Gehrig.

Unterdessen hat KSV-Vorsitzender Graf Großes vor: Er bereitet – wohl als erster Verein Schriesheims – eine reguläre Mitgliederversammlung zu Corona-Zeiten vor, worüber die RNZ noch gesondert berichten wird: Sie ist für den Freitag, 24. Juli, um 19.30 Uhr in der KSV-Halle angesetzt.

Info: Die Sauna im "Medaktiv" hat geöffnet: Montag und Donnerstag 10 bis 13 Uhr, Dienstag, Mittwoch und Freitag 17 bis 20 Uhr, Samstag 14 bis 17 Uhr und Sonntag 11 bis 14 Uhr.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Der Goldene Hirsch liefert jetzt - anklicken, bestelle und liefern lassen ...

Der Goldene Hirsch liefert jetzt!

Anklicken, bestellen und liefern lassen ...