22.07.2020

Komet am Himmel: "Neowise" über Schriesheim

Komet am Himmel: "Neowise" über Schriesheim

Dem Altenbacher Hobbyfotografen Timm Werner gelang in der Samstag- und Sonntagnacht mit einer ganz normalen Kamera dieser Schnappschuss vom Schweif des Gesteinsbrockens.

Dem Altenbacher Hobbyfotografen Timm Werner gelang in der Samstag- und Sonntagnacht mit einer ganz normalen Kamera dieser Schnappschuss vom Schweif des Gesteinsbrockens. Foto: Timm Werner/Repro: bk

Schriesheim. (hö) Es ist nicht ganz der Halleysche Komet, der sich gerade der Erde nähert, sondern "nur" "Neowise", den das NASA-Weltraumteleskop "Wise" auch erst Ende März zum ersten Mal beobachtete (daher auch dessen Name), während man den viel bekannteren Halleyschen schon mindestens seit der Antike kennt (und der das letzte Mal 1986 zu sehen war).

Dem Altenbacher Hobbyfotografen Timm Werner gelang in der Samstag- und Sonntagnacht mit einer ganz normalen Kamera dieser Schnappschuss vom Schweif des Gesteinsbrockens, wie er hoch über Schries­heim vorbeizieht und den man mit bloßem Auge erahnen konnte. Am morgigen Donnerstag kommt er im Sternbild Großer Bär der Erde mit einem Abstand von 103,5 Millionen Kilometern am nächsten. Und der "Neowise" ist seltener als der Halleysche Komet, den es alle 76 Jahre zu sehen gibt: "Neowise" kommt erst im Jahre 8704 wieder.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung