07.09.2020

Balance-Akt gelungen: Schriesheimer Altstadt-Varieté zeigte große Klasse

Balance-Akt gelungen: Schriesheimer Altstadt-Varieté zeigte große Klasse

Um die 850 Zuschauer besuchten am Wochenende die drei Vorstellungen - Internationale Artistik-Künstler

Die Schriesheimer honorierten den Straßenfest-Ersatz: Die Varieté-Vorstellungen am Samstag und Sonntag waren ausgebucht, beim Zusatz-Termin am Freitag fehlte nicht viel. Foto: Dorn

Von Volker Knab

Schriesheim. Atemberaubende Artistik, tolle Clownerie und Livemusik vom Feinsten: Jede Nummer der Ersten Schriesheimer Altstadt-Varieté hat große Klasse gezeigt. Heiterkeit und Beifall-Stürme begleiteten die Vorstellung am Samstagabend in der Schriesheimer Altstadt. Nicht nur einmal ging ein vielstimmiges Raunen durch das Publikum.

Doch zunächst läuft in diesen Tagen nichts ohne den Einsatz von Desinfektionsmitteln, vor allem zu Beginn: Erst nach mehreren kräftigen Sprühstößen durch Conférencier und Clown Mr. van Dee alias Craig van Deventer war das neun Meter hohe Artistik-Gerüst mit dem Trapez bereit für die erste Nummer des Abends: Elli Huber und Avital Pöschko brillierten zu dem Jazz-Klassiker"Fever" von Peggy Lee.

Die Musik und die Artistik am Trapez verwoben sich zu einer spannungsgeladenen Einheit voller atemberaubender Momente. Die Australierin Elli Huber zeigte sich dabei nicht nur als hervorragende Artistin, sondern mit ihrer Interpretation von "Fever" ebenso als ausgezeichnete Sängerin am Trapez. Exzellent war an diesem Abend auch das begleitende Musiker-Duo, bestehend aus Michael Bedersdorfer an der Gitarre und Sängerin Rebecca Maas. Die Soul-Musiker boten nach dem Varieté-Programm jeweils noch ein feines Livekonzert.

Weder Trapez noch Strapaten benötigte die Hand-auf-Hand-Akrobatik des Schweizer Künstler-Duos Chris und Iris. Wie eine Feder schien Chris seine Partnerin Iris auf seinen Handflächen zu bewegen. Diese und jede einzelne weitere Nummer wurde vom Publikum begeistert beklatscht.

Avital Pöschko trat solo an den Strapaten auf – und zum Abschluss in einer gemeinsamen atemberaubenden Nummer am Schwungtrapez mit ihrem Mann, Jochen Pöschko. Clown Mr. Van Dee verblüffte und bezauberte das Publikum gemeinsam mit der elfjährigen Ma’ayan Pöschko im humorvollen Duett. "Meine deutsche Lehrerin", wie sie der aus Südafrika stammende und in Dossenheim lebende preisgekrönte Clown vorstellte. Ihr artistisches Können präsentierte die elfjährige Ma’ayan anschließend noch in einer Solo-Nummer am Reifen.

Internationale Preise haben fast alle der an dem Abend auftretenden Artisten und Zirkus-Künstler bereits erhalten, aufgrund der Pandemie sind ihre Terminkalender derzeit allerdings ziemlich leer.

"Ich habe Gänsehaut und schwitze. Das war eine sagenhafte Vorstellung": Begeistert dankte am Ende Bürgermeister Hansjörg Höfer den Künstlern für "diese Show in der Altstadt" und bat um großzügige Spenden, da die Artisten derzeit ohne Verdienst sind.

Für die drei Veranstaltungen mit den international renommierten Künstlern in der Kirchstraße wurde kein Eintritt verlangt. "Ich hoffe, dass wir das im nächsten Jahr wiederholen können", so Höfer. Sein Dank galt außerdem dem Gemeinderat, der später das Aufräumen bewerkstelligte, und der Feuerwehr für deren logistische Unterstützung.

Alle drei Aufführungstermine waren sehr stark nachgefragt. Die drei Vorstellungen auf der Kirchstraße waren auch als Ersatz für das coronabedingt entfallene Straßenfest gedacht. Zunächst waren nur Aufführungen am Samstag und Sonntag mit jeweils maximal 300 angemeldeten Zuschauern vorgesehen. Angesichts des Zuspruchs hatten sich die Veranstalter, ein Kreis von Varieté-Künstlern um die Pöschkos, zu einer zusätzlichen Vorstellung am Freitag entschlossen. Das sollte sich als kluger Schachzug erweisen. Am Ende waren die Termine am Samstag und Sonntag ausgebucht, für den Freitagabend hatten 250 Anmeldungen vorgelegen.

Info: Avital und Jochen Pöschko sind bei einem 720-Stunden-Projekt am 16., 17., 18., 19. und 20. September in der Hebelhalle in Heidelberg zu sehen.

Begeisterte als Artistin und Jazz-Interpretin: die Australierin Elli Huber. Foto: Dorn

Copyright (c) rnz-online

Balance-Akt gelungen: Schriesheimer Altstadt-Varieté zeigte große Klasse-2

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung