23.11.2020

Großspende für Pumptrack bringt Jugendgemeinderat voran

Projekt ist entscheidenden Schritt weiter - 50.000 Euro von anonymem Spender

Schriesheim. (hö) Was Ladenburg hat, könnte bald auch Schriesheim bekommen: Eine anonyme Großspende über 50.000 Euro hat eine Pumptrack-Anlage, ein Projekt des Jugendgemeinderats, in greifbare Nähe gebracht. Am Samstag überbrachte CDU-Stadtrat Frank Spingel zusammen mit den amtierenden Jugendgemeinderäten Finn Franzen und Kilian Wachter und dem neugewählten Mathis Taufertshöfer – er hatte im Juli die Idee eines Pumtracks im Jugendgemeinderat vorgestellt – die frohe Kunde. Momentan liegt die Kostenschätzung für diesen modellierten Parcours für Mountainbiker und Skater bei 80.000 Euro – auf der vorletzten Gemeinderatssitzung vom 21. Oktober hatte das Gremium den Jugendlichen, die damals das Projekt vorstellten, mit auf den Weg gegeben, mindestes die Hälfte dieser Summe als Spenden einzusammeln. Mit dieser Großspende ist die Anlage, die sich viele Schriesheimer Kinder und Jugendliche wünschen, nun ein gutes Stück weiter: "Mit diesen 50.000 Euro dürfte außer Frage stehen, dass das Projekt in Angriff genommen wird", so Spingel.

Allerdings ist die Standortfrage noch offen, am wahrscheinlichsten ist das "Push"-Gelände am Wiesenweg, was im Moment eher unbelebt ist. Zudem wären hier keine Anwohner vom Lärm betroffen.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung