04.01.2021

Region Bergstraße: Winterausflügler in Odenwald-Ortsteilen von Weinheim und Schriesheim

Dünne Schneedecke, zum Teil dichter Verkehr am Sonntag - Viele Autos an Ursenbacher Höhe

Von Annette Steininger und Philipp Weber

Region Bergstraße. Es ist – wie so oft – eine Frage der Perspektive. Während sich die einen über viel Matsch und Verkehr ärgerten, freuten sich am Sonntag andere über die zumindest zeitweise von Schnee bedeckten Landschaften des Vorderen Odenwalds. Während es am Heidelberger Königsstuhl jedoch so voll wurde, dass die Polizei zeitweise die Zufahrt sperrte, blieb der Andrang entlang der Bergstraße im Rahmen, wie ein Polizeisprecher auf RNZ-Anfrage mitteilte.

> In Schriesheim-Ursenbach kamen die "Schneetouristen" an der Ursenbacher Höhe zusammen. Auf und neben einem Wanderparkplatz zwischen dem Schriesheimer Ortsteil und Weinheim-Rippenweier sammelten sich die Wagen der Ausflügler. Kinder rodelten mit Bobs und Schlitten einen Abhang hinab – oder versuchten es. Schließlich guckte auch in den Höhenlagen noch ziemlich viel Gras aus dem Weiß hervor. "Am Wanderparkplatz war es eng, aber im Ortsteil selbst ist nicht mehr los gewesen als sonst", so Ortsvorsteherin Inge Pfrang: "Das ist aber immer so, wenn es schneit." Später wurde es auch hier eher regnerisch, sodass der Schnee taute. Pfrangs Fazit: "Es hat schon schönere Wintertage gegeben."

> In Schriesheim-Altenbach blieb die weiße Pracht vom Sonntag ebenfalls nicht allzu lang, wie Ortsvorsteher Herbert Kraus schilderte. Ebenso wie seine Kollegin Inge Pfrang hatte er den Eindruck, dass viele Ausflügler gar nicht in Schriesheims Odenwaldortsteilen verweilten, sondern weiterfuhren, etwa in Richtung Lampenhain. "Dort gibt es Rodelhänge, an denen an manchen Wintertagen halb Mannheim zusammenkommt", so Kraus.

> In Weinheim-Rippenweier hat die Ortsvorsteherin den kurzen Wintereinbruch verpasst. Anja Blänsdorf weilte am Sonntag in Hamburg, aus ebenso triftigen wie privaten Gründen. Aus ihrer (heutigen) Heimat im Vorderen Odenwald bekam sie aber Informationen und Fotos zugeschickt. Auch sie fand, dass sich die Schneemengen in Grenzen hielten. Aber auch in Rippenweier und im benachbarten Oberflockenbach nutzten Familien und Paare den Tag für Ausflüge in die Winterlandschaft – wenngleich dabei wohl kaum ein Stiefel trocken blieb.

> In Hirschberg fiel so wenig Schnee, dass der Bauhof weder am frühen Sonntagmorgen noch am Vormittag tätig werden musste. Doch die Verantwortlichen derartiger Einrichtungen schauen durchaus nach dem Rechten, auch an verlängerten Wochenenden. "Bei uns war aber kein Einsatz notwendig", sagt Hirschbergs Bauhofleiter Carsten Ewald. Er habe um 4.30, um 9 und um 11 Uhr seine Kontrollen gemacht – "und es war zu jeder Zeit alles frei".

> Beim Polizeipräsidium in Mannheim stellte sich die Frage, ob der Andrang auf die halbwegs verschneiten Hänge noch mit den Anti-Corona-Maßnahmen konform geht. An der Bergstraße war dies nach Informationen vom Sonntag offenbar der Fall. "Die Besetzungen in den einzelnen Polizeirevieren sind für das Problem sensibilisiert worden", sagte ein Sprecher. An der badischen Bergstraße seien am Sonntag keine Einsätze bekannt geworden.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung