09.01.2021

2021 wird ein Jahr ohne Mathaisemarkt

2021 wird ein Jahr ohne Mathaisemarkt

Die Stadt Schriesheim gab nach "Zögern und Hoffen bis zuletzt" nun die Absage bekannt. Eventuell gibt es eine Ersatzveranstaltung im Sommer.

Schriesheim. (RNZ) Angesichts des weiter dramatischen Infektionsgeschehens und dem schleppenden Start der Impfkampagne ist es keine Überraschung – aber traurig ist es irgendwie doch: Die Stadt Schriesheim hat den ursprünglich für den Zeitraum vom 5. bis 14. März geplanten Mathaisemarkt 2021 aufgrund der Coronalage vorzeitig abgesagt. Das teilte die Verwaltung Ende der Woche mit.

Die Entscheidung sei den Verantwortlichen rund um Bürgermeister Hansjörg Höfer nicht leicht gefallen, betonte eine Stadtsprecherin. "Wir haben bis zum Schluss gezögert und gehofft. Nach langem Abwägen und endlosen Überlegungen mussten wir nun diese schwere Entscheidung treffen", wird Bürgermeister Höfer zitiert. Insbesondere im Hinblick auf die besorgniserregende Situation der Schausteller und die weitreichenden Konsequenzen einer Absage hätten die Verantwortlichen bis zuletzt verschiedene Optionen erörtert – allerdings stets vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Lage.

"Unter den gegenwärtigen Bedingungen der Pandemie und dem noch immer hochkritischen Infektionsgeschehen sehen wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht die geringste Möglichkeit, eine solche Großveranstaltung in irgendeiner Art verantwortungsvoll durchzuführen", erklärte Achim Weitz, Leiter des Ordnungsamts. Nach dem aktuellen Stand sei nicht absehbar, wie sich die Infektionszahlen in den nächsten Wochen und Monaten entwickeln. Darüber hinaus bleibe ungewiss, welche Verordnungen im März für Großveranstaltungen und Ansammlungen von Menschen im öffentlichen Raum gelten.

Aus der Mitteilung geht hervor, dass die Stadt nun zu einer endgültigen Entscheidung finden musste: "Im Hinblick auf die Planungssicherheit aller Mitwirkenden konnte der Schritt der Absage nicht weiter hinausgezögert werden", heißt es in der Presseerklärung.

"Wir mussten diese Entscheidung vor dem Hintergrund der gesetzlichen Regelungen und zugunsten des gesundheitlichen Schutzes aller Beteiligten treffen", so Bürgermeister Höfer. Die Absage des Wein- und Volksfests schmerze sehr: "Auch ich hätte mir meinen letzten Mathaisemarkt als Bürgermeister der Stadt Schriesheim anders gewünscht", führt Höfer aus.

Trotzdem bleibe ein Hoffnungsschimmer: Insofern das Infektionsgeschehen abflacht und die Corona-Impfungen flächendeckend auf zahlreiche Menschen ausgeweitet werden können, halten sich die Organisatoren des Mathaisemarkts eine Ersatzveranstaltung im Sommer offen. "Wir beobachten täglich die Entwicklung der Corona-Lage. Ob und in welchem Umfang eine Ersatzveranstaltung möglich sein wird, hängt von der weiteren Entwicklung der Pandemie ab", so Höfer.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung