05.02.2021

Talstraße nach Steinlawine halbseitig gesperrt (Update)

Talstraße nach Steinlawine halbseitig gesperrt (Update)

Foto: Feuerwehr Schriesheim
Eine Spur der Straße wurde auf mehreren hundert Metern gesperrt. Eine Ampel regelt derzeit den Verkehr.

Schriesheim. (RNZ) Nach der Steinlawine an der Landesstraße L536 zwischen Schriesheim in Höhe des Waldschwimmbads und Wilhelmsfeld am 22. Januar (siehe unten) finden aktuell Untersuchungen durch ein Ingenieurbüro statt. Wie das Landratsamt mitteilt, ist deshalb die Talstraße aktuell nur halbseitig offen.

Bis die Arbeiten abgeschlossen sind, muss die L536 in diesem Bereich auf rund 100 Metern Länge halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird mittels einer Ampel geregelt.

Update: Donnerstag, 4. Februar 2021, 16.02 Uhr

Steinlawine stürzt auf Talstraße

Schriesheim. (pol/mare) Am frühen Freitagmorgen gegen 3.30 Uhr löste sich in Höhe des "Talhofs" an einem Hang eine kleinere Steinlawine, rutsche auf die Talstraße und versperrte die Fahrbahn in Richtung Schriesheim. Das berichtet die Polizei.

Nachdem die Feuerwehr Schriesheim sowie die Straßenmeisterei anrückten und die Gefahr durch weitere Steinschläge nicht ausgeschlossen werden konnte, musste die Talstraße über mehrere Meter in Fahrtrichtung Schriesheim gesperrt werden. Die Feuerwehr suchte nach der Quelle des Steinschlags und setzte dazu auch eine Drehleiter ein. Die Lawine war in gut 18 Metern Höhe über der L536 abgegangen.

An einem Felshang hatten sich Steine gelöst und waren hinuntergestürzt. Parallel hierzu wurden die Steine am Fahrbahnrand entfernt.

Der Verkehr wird derzeit durch eine mobile Ampelanlage geregelt, bis der Hang gesichert ist.

Copyright (c) rnz-online

Talstraße nach Steinlawine halbseitig gesperrt (Update)-2
Foto: Feuerwehr Schriesheim

Talstraße nach Steinlawine halbseitig gesperrt (Update)-3
Foto: Feuerwehr Schriesheim

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung