03.09.2021

Das zweite "Corona"-Straßenfest geht los

Das zweite "Corona"-Straßenfest geht los

Vor einer Woche begann der Straßenfest-Rummel auf dem Festplatz – und endlich laufen die Geschäfte hier rund. Foto Dorn
Die Konzerte am Freitag und Samstag vor dem Zehntkeller sind ausgebucht. Aber sonst sind überall noch Plätze frei. Am Sonntag gibt es sogar ein Impfangebot.

Von Micha Hörnle

Schriesheim. Davon, dass ab diesem Freitagabend das Ersatz-Straßenfest gefeiert werden soll, war am Donnerstag noch nicht viel zu sehen: Im Unteren Schulhof, wo am Freitagabend "Gonzos Jam" gastiert, war noch nichts aufgebaut, in der Kirchstraße lagen immerhin schon die Biergarnituren. Hier spielt ab 18 Uhr das "Unterwegs-Varieté". Die RNZ gibt einen Überblick, was an den vier Standorten wann geplant ist – und was man beachten sollte.

> Anmeldung: Für den Vergnügungspark ist keine Voranmeldung notwendig – im Gegensatz zu den meisten anderen Veranstaltungen auf insgesamt drei Standorten. Die beiden Konzerte von "Gonzos Jam" am Freitag und den Lokalmatadoren der "T-Band" sind ausgebucht, für die Auftritte von Alleinunterhalter Dietmar Jöst (gedacht vor allem für Senioren) und "Just for Fun" am Sonntag gibt es noch freie Plätze. Das gilt auch für die Vorstellungen des Varietés. Zwar sollte man sich auch hier per Internet anmelden – alles Notwendige samt Anmeldelinks steht auf der städtischen Homepage www.schriesheim.de –, aber man kann auch spontan vorbeischauen (muss aber seine Kontaktdaten aufschreiben). Der Eintritt ist immer frei.

> Festplatz: Seit einer Woche gibt es den Rummel auf dem Festplatz, dessen Betreiber Randy Blum für den Straßenfest-Samstag, 4. September, um 22 Uhr ein zweites Feuerwerk ankündigt: "Wir wollen unsere Dankbarkeit gegenüber Schriesheim zum Ausdruck bringen, dass wir in der derzeitigen Situation hier spielen dürfen, und den Menschen mit dem Feuerwerk etwas zurückgeben, insbesondere da ja das vergangene Wochenende wetterbedingt nicht so stark besucht war", so der Schausteller aus dem rheinhessischen Ingelheim, der bereits 2020 vor Ort war. Insofern, bekennt seine Frau Diana Blum, habe der Vergnügungspark wettermäßig keinen so tollen Start gehabt, aber mittlerweile sei man "positiv überrascht". Denn seitdem die Sonne wieder scheint, laufen die Geschäfte gut. Vor allem Familien nutzen die vier Fahrgeschäfte und neun Buden – und weniger die Jugendlichen, für die der Autoscooter eigentlich gedacht war. Sie resümiert: "Ja, bisher hat es sich schon gelohnt, nach Schriesheim zu kommen. Wir sind im Moment für jede Unterstützung dankbar."

> Kirchstraße: Hier gastiert das "Unterwegs-Varieté" der Artistengruppe um die Schriesheimer Avital und Jochen Pöschko mit insgesamt vier Vorstellungen: an diesem Freitag von 18 bis 19 Uhr (Einlass 17.15 Uhr), zweimal am Samstag, 4. September, von 15 bis 16.30 Uhr (Einlass 14.15 Uhr) und von 18 bis 19.30 Uhr (Einlass 17.15 Uhr), sowie am Sonntag, 5. September, von 15 bis 16.30 Uhr (Einlass 14.15 Uhr). Für alle Vorstellungen sind Anmeldungen möglich, man kann sich auch vor Ort registrieren lassen. Die Gäste werden von den Weingütern Bielig und Jäck, dem Begegnungszentrum "Mittendrin", dem Slush-Eis-Stand des Obsthofs Schuhmann sowie dem "HandWerk" bewirtet.

> Vor dem Zehntkeller: Viermal Live-Musik steht auf dem Programm: am Freitag, 3. September, von 19 bis 23 Uhr (Einlass 18 Uhr) "Gonzos Jam" (ausgebucht), am Samstag, 4. September, von 19 bis 23 Uhr (Einlass 18 Uhr) die "T-Band" (ausgebucht) sowie am Sonntag, 5. September, von 11 bis 14 Uhr (Einlass 10.45 Uhr, Dietmar Jöst und von 16 bis 20 Uhr (Einlass 15 Uhr "Just for Fun" ab 16.30 Uhr). Die Bewirtung wird von der Winzergenossenschaft, dem Weingut Wehweck sowie dem Gasthaus "Zum goldenen Hirsch" organisiert.

> Vor dem Neuen Rathaus: Der Verkehrsverein hat am Samstag, 4. September, ab 11 Uhr "Bluesgosch" Dieter Reinberger für eine Jazz-Matinee engagiert. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich; es gibt einen kleinen Ausschank.

> Testen: Auch wenn für den Besuch der Straßenfest-Veranstaltungen die 3 G-Regel nicht gilt, kann man sich dennoch vor dem Alten Rathaus kostenlos testen lassen – und zwar am Freitag, 3. September, von 16 bis 19 Uhr, am Samstag, 4. September, von 13 bis 19 Uhr, und am Sonntag, 5. September, von 10 bis 11 sowie von 13 bis 16 Uhr. Die Stadtverwaltung bittet die Festbesucher, dieses Angebot als zusätzliche Sicherheit in Anspruch zu nehmen.

> Impfen: Ebenfalls vor dem Alten Rathaus ist am Sonntag, 5. September, ein mobiles Impfteam des Rhein-Neckar-Kreises vor Ort. Hier kann sich jeder von 12 bis 17 Uhr ohne Voranmeldung impfen lassen. Dabei stehen "Johnson & Johnson" und "Moderna" zur Auswahl. Mit "Moderna" sind auch Impfungen für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren möglich – ein interessantes Angebot angesichts des Schulstarts in der übernächsten Woche.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung