10.11.2021

Leinen los für Schriesheimer Wein!

Zum sechsten Mal war die Winzergenossenschaft auf dem Neckar mit der "Weißen Flotte" unterwegs, um ihre Tropfen bekannter zu machen.

Von Max Rieser

Schriesheim. Nicht nur an Land, sondern auch zu Wasser ein Genuss: die Weine der Schriesheimer Winzergenossenschaft (WG). Begleitet von feinen Speisen aus der Küche des Ausflugsschiffes MS Königin Silvia, konnten 150 Gäste bei der ausverkauften Veranstaltung "Weinschiff" am Samstagabend die Bergsträßer Tropfen verköstigen.

Aber nicht nur Speis und Trank standen auf der Tagesordnung, sondern auch der Austausch über den Wein und die Schriesheimer Lagen, berichtet Verkaufsleiter Mustafa Taslaman. Besonders angenehm sei dabei gewesen, dass es nicht ein reines Referieren der "Profis" wie Geschäftsführer Manuel Bretschi, Winzer Peter Haas mit Jungwinzerin und Enkelin Ann-Katrin Haas oder den drei Weinhoheiten gewesen sei, sondern ein Gespräch mit vielen Fragen der Teilnehmer. Eine Teilnehmerin brachte sich mit einem Gedicht sogar selbst ins Programm mit ein.

Mit einem roten Teppich wurden die Gäste um 18.30 Uhr auf dem Schiff in Heidelberg empfangen, das eine halbe Stunde später nach Neckargemünd ablegte. Eine Besonderheit bei der Weinbegleitung war, dass nicht nur einer, sondern zwei Weine der WG zu jedem Gang gereicht wurden, die eigens zu den Gerichten ausgewählt worden waren: "Da haben wir nichts dem Zufall überlassen", so Taslaman.

Zur Begrüßung wurde, wie kann es anders sein, ein "Schriesecco" zu kleinen Häppchen kredenzt. Das Maronencremesüppchen mit Serrano-Chips, die Vorspeise, wurde zum einen vom 2019er Schlossberg-Riesling und zum anderen vom 2020er Weißburgunder vom Kuhberg begleitet. Bretschi erklärte, warum gerade diese Weine mit ihrer feinen Säure im Falle des Rieslings und dem zarten Schmelz des Weißburgunders ausgewählt worden waren. Weinprinzessin Fabienne Röger stellte den Schlossberg-Riesling vor, der von ihrer Familie unterhalb der Strahlenburg angebaut wird. Papa Stefan Röger war ebenfalls anwesend und konnte sich über das Lob der Gäste freuen.

Der zweite Gang, auf den Punkt gegarte Ochsenbäckchen mit Kartoffelgratin, Rotweinzwiebeln und Wurzelgemüse wurde vom 2018er Rittersberg-Spätburgunder, der mit der Goldmedaille des badischen Weinbauverbandes ausgezeichnet wurde, und vom 2020er Grauburgunder, ebenfalls vom Rittersberg, begleitet. Ann-Katrin und Peter Haas stellten die Weine als den "Opa" (Spätburgunder) und "Enkel" (Grauburgunder) vor. Dabei wurde auch klar: Ein dichter Weißwein wie der Grauburgunder passt ebenso gut zu dunklem Fleisch wie ein kräftiger Rotwein.

Beim dritten Gang, Schokoladensoufflé mit Zimteis, stellte Weinkönigin Sofia Hartmann die kompromisslose 2020er Sauvignon Blanc-Spätlese vom Rittersberg vor – "entweder man mag ihn oder nicht" –, und ihre Prinzessin Lena Meyer präsentierte die 2020er Gewürztraminer-Spätlese. Bretschi war dabei ganz begeistert von der Vielfalt der Schriesheimer Böden, die ohne den Zusatz von Aromen zu so unterschiedlichen Weinen nur aus der Traube führen würden. Zum Schluss, einer kleinen Käsevariation mit Feigensenf, gab es noch ein Highlight: den 2018er Spätburgunder "Grand Cuvée" vom Rittersberg, den Jubiläumswein zum 90. Geburtstag der WG im vergangenen Jahr.

Die Begeisterung der Gäste sei sowohl für Service, Küche als auch das Programm der WG groß gewesen, so Verkaufsleiter Taslaman: "Da fühlt man sich wie auf dem Traumschiff", sagte eine Dame begeistert. Denn beim Ambiente, der Ausstattung und der Qualität der Speisen hätte man mit der Schifferfamilie Hofstätter absolute Profis als Partner.

Es war die sechste Veranstaltung dieser Art, die durch eine Idee Taslamans entstanden war, der Silke Hofstätter schnell überzeugen konnte. Für die WG ist das "Weinschiff" vor allem eine Chance, ihre Weine einem breiteren Publikum außerhalb Schriesheims vorzustellen. Dieses Ziel sei erreicht worden, denn gut 60 bis 70 Prozent der Gäste waren neue Gesichter.

Auch für das nächste Jahr ist das "Weinschiff" am 5. November geplant. Karten gibt es ab sofort bei der "Weißen Flotte" für 89,90 Euro pro Person (inklusive Vier-Gänge-Menü und Wein).

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung