21.01.2022

Höfers Verabschiedung fällt aus, Oeldorfs Amtseinführung aber nicht

Höfers Verabschiedung fällt aus, Oeldorfs Amtseinführung aber nicht

So verabschiedete sich Peter Riehl am 30. Januar 2006 in der Mehrzweckhalle. Sein Nachfolger Hansjörg Höfer verzichtet vorerst pandemiebedingt auf eine solche Veranstaltung. Foto: Dorn
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Eine Ersatzveranstaltung soll es voraussichtlich im Sommer geben.

Schriesheim. (hö) Eigentlich lag es längst in der Luft, aber am gestrigen Mittwoch schaffte das Rathaus Klarheit: Die für Freitag, 28. Januar, anberaumte Verabschiedung von Bürgermeister Hansjörg Höfer (17 Uhr Mehrzweckhalle) wurde coronabedingt abgesagt. Höfer erklärte: "Diese Absage schmerzt mich persönlich sehr. Nach 16 Jahren Amtszeit habe ich mir natürlich einen Abschied mit all denjenigen Personen gewünscht, die mich über meine beiden Amtsperioden hinweg begleitet haben. Doch leider muss auch ich der Realität ins Gesicht blicken. Die Corona-Pandemie und die steigenden Infektionszahlen lassen es derzeit nicht zu, eine umfassende Abschiedsveranstaltung zu feiern. Ich habe lange mit mir gerungen. Doch letztlich ist das Infektionsrisiko zu groß, und der Schutz der Gäste steht an oberster Stelle."

Höfer hofft darauf, dass seine Verabschiedung im Sommer nachgeholt werden kann – da man davon ausgeht, dass sich dann das Infektionsgeschehen wieder beruhigt hat. "Wir werden in den kommenden Wochen Überlegungen anstellen, wie diese Nachholveranstaltung ausgestaltet wird. Obwohl es sich derzeit so anfühlt, ist es also keine Absage im eigentlichen Sinne – sondern vielmehr eine unumgängliche Verschiebung", so Höfer.

Zur Höfer-Verabschiedung waren 320 Gäste eingeladen worden – davon hatten gut 220 bereits zugesagt –, aber als öffentliche Veranstaltung hätten auch Bürger dazukommen können. Diese Besucherdimensionen sind in der derzeitigen Pandemielage nicht vorstellbar. Allerdings steht weiterhin der Termin zur Amtseinführung des neuen Bürgermeisters Christoph Oeldorf vier Tage später, am 1. Februar (18 Uhr, Mehrzweckhalle). Denn dabei handelt es sich um eine öffentliche Gemeinderatssitzung – wenn auch mit geladenen Gästen.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung