08.05.2022

MGV Lyra zieht in den "Franke Doktor"

Die einstige Traditionsgaststätte Weinstube Frank wird jetzt zum neuen Sänger-Vereinsheim.

Schriesheim. (hö) In die seit Ende 2018 geschlossene Gaststätte Frank ("Franke Doktor") zieht bald wieder neues Leben ein – auch wenn es hier kein Lokal wie früher mehr geben wird: Auf seiner Jahreshauptversammlung kündigte der MGV Lyra an, die Wirtschaft samt Nebenraum zu seinem neuen Vereinsheim zu machen.

Da half es, dass die Eigentümerfamilie Frank der Lyra schon lange verbunden ist. Auf die Idee kam man, als der Männerchor einmal donnerstags wegen einer anderen Veranstaltung im katholischen Pfarrsaal nicht zusammenkommen konnte, da wich man kurzerhand in den "Franke Doktor" aus, wie Wolfgang Frank berichtet. Er besprach sich mit seinem Bruder Christian, und bald war man sich einig: Die Lyra darf hier einziehen. Denn so richtig heimisch wurde der Gesangverein im Pfarrsaal nie, wie Vorsitzender Peter Kraft berichtet: Es fehlten vor allem die Pokale und die Chorfahne. Die sind nach dem Auszug der Lyra aus dem 2016 abgerissenen Schulpavillon in einem privaten Keller eingelagert.

Mittlerweile wurde auch schon kräftig renoviert, die Eckbänke kamen heraus, damit sich die Sänger besser gruppieren können, aber den legendären runden Tisch gibt es immer noch. Übrigens auch die Theke, aber an der wird es kein offenes Bier mehr geben, denn dazu müssten die Leitungen erneuert werden. Die erste Singstunde beim "Franke Doktor" ist am 2. Juni, aber es soll noch eine richtige Eröffnung geben. Dazu haben sich die Jagdhornbläser angekündigt, deren Stammlokal einst hier war. Aber: "Das wird kein öffentliches Lokal, sondern ein Vereinsheim ohne Ausschank", dämpft Wolfgang Frank alle Hoffnungen auf eine Wiedereröffnung der Gaststätte. Die bleibt geschlossen, nach einem Pächter habe man nicht gesucht: "Das ist ja alles in einem Haus, in dem wir wohnen, und nicht separat. Das würde nicht funktionieren."

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung