29.05.2015

Schriesheim: In drei Einfamilienhäuser eingebrochen

Wahrscheinlich handelt es in allen Fällen um den gleichen Täter

Schriesheim. (pol/mün) Vermutlich auf das Konto des gleichen Täters gehen drei Wohnungseinbrüche in Schriesheim im Blütenweg und im Institutweg in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch. Der Einbrecher ließ sich auch nicht davon abschrecken, dass die Bewohner in allen drei Einfamilienhäusern zu Hause waren und schliefen, teilt die Polizei mit.

Im Blütenweg wurde die Kellertür auf der Rückseite aufgehebelt, um ins Gebäude zu gelangen. Nachdem der Täter eine Zwischentür aufbrach, gelangte er in die Wohnräume, wo er an der Garderobe eine Geldbörse mit Bargeld erbeutete. Über die Terrassentür verließ der Einbrecher das Haus, die leere Geldbörse wurde im Garten aufgefunden.

In einem Haus im Institutweg wurde die Küchentür auf der Rückseite gewaltsam geöffnet. Im Haus durchsuchte der Täter mehrere Räume. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurde ein Geldbeutel mit einem geringen Bargeldbetrag gestohlen. Nur wenige Meter weiter drang der Täter in ein weiteres Haus ein. Nachdem der Versuch, die Terrassentür aufzubrechen scheiterte, wurde die Eingangstüre aufgehebelt und im Flur eine Geldbörse mit einigen wenigen Euro Bargeld entwendet. Anschließend flüchtete der Täter über die Terrassentür.

Zeugen, die in der fraglichen Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht haben, können sich unter der Rufnummer 06203/61301 beim Polizeiposten Schriesheim oder außerhalb der Öffnungszeiten unter der Rufnummer 06201/10030 bei der Polizei in Weinheim melden.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung