11.02.2016

Schriesheim: Orkantief ließ Baum auf Hausdach stürzen

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und half der EnBW, die Stromversorgung wiederherzustellen - Es gab noch fünf weitere Alarmierungen

15 Kräfte der Feuerwehr und jeweils zwei Mitarbeiter von EnBW, Stadt und Polizei waren im Einsatz, nachdem ein Baum auf ein Anwesen in der Talstraße gestürzt war. Foto: Feuerwehr Schriesheim

Schriesheim. (web) Ein gemütlicher Start in die Woche sieht anders aus: Schriesheims Feuerwehrkräfte haben zwischen Sonntag- und Montagabend sechs Mal ausrücken müssen. Der spektakulärste Einsatz wartete in der Talstraße, wo ein Baum auf das Dach eines Anwesens gestürzt war. Doch der Reihe nach:

In der Heidelberger Straße in Dossenheim mussten die Schriesheimer am Sonntagabend um 19.45 Uhr die Einsatzkräfte aus der Nachbarkommune unterstützen. Gebraucht wurde insbesondre die Drehleiter aus Schriesheim: Nach einem medizinischen Notfall musste ein Mann per Tragehilfe aus einem Haus gebracht werden. Aufgrund der engen Verhältnisse im Gebäude war dies nur über die Drehleiter möglich. Aber auch das war nicht einfach.

Bedingt durch die enge Bebauung mussten die Helfer den Hof eines Nachbargebäudes nutzen: Das Drehleiterfahrzeug fuhr rückwärts in den Hof. Doch auch dies gestaltete sich durch die Enge in der Straße und die dort parkenden Fahrzeuge äußerst schwierig. Erst, als einige Fahrzeuge weg waren, konnte das Rettungsmittel in Stellung gebracht werden. Als das Leiterfahrzeug stand, wurde der Patient ohne weitere Schwierigkeiten aus dem ersten Stock gerettet.

Eine Brandmeldeanlage in einem Altenheim in der Talstraße gab mitten in der Nacht von Sonntag auf Montag um 0.03 Uhr Alarm. Am Ort des Geschehens fanden die Rettungskräfte heraus, dass es sich um eine technische Störung handelte.

Ein echter Notfall in der Talstraße ereignete sich wenig später, um 0.36 Uhr. Die Feuerwehr rückte aus, um dort eine Frau zu versorgen. Bis der Rettungsdienst eintraf, blieb die Patientin in der Obhut der Wehrkräfte.

"Ausgelaufenes Öl im Rindweg" und "ein gestürzter Baum bei Altenbach" lauteten die Einsatzmeldungen am Montagnachmittag um 15.40 Uhr. Das Sturmtief "Ruzica" hatte kurz vor Altenbach Teile eines Baums auf die L 596 gefegt. So ragte das Gewächs rund zwei Meter tief in die Fahrbahn hinein. Die Feuerwehrabteilung Altenbach war mit der Motorkettensäge zur Stelle. Der Baum wurde zerteilt und abtransportiert.

Auch in der Talstraße stürzte ein Baum: auf ein Wohngebäude. Die Kräfte der Feuerwehr-Abteilung Stadt wurden um 16.05 Uhr alarmiert. Der Baum blieb auf dem Dach sowie in der Oberleitung hängen und zerstörte einige Dachziegel. Die Einsatzleitung forderte zunächst den Energieversorger EnBW und die Forstspezialisten der Stadt an. Ein Beseitigen des Baums war ohne schweres Gerät - auch aufgrund der ungünstigen Gesamtlage - unmöglich.

Zunächst aber musste die Stromversorgung wiederhergestellt werden. Hierbei unterstützte die Feuerwehr die EnBW: Zunächst sicherten die Kräfte den Baum mittels Greifzug. Anschließend stiegen die Mitarbeiter des Energieversorgers in den Korb der Drehleiter und schnitten die Oberleitung frei. Auch die Reparatur des Dachständers erfolgte über die Drehleiter. "Da keine akute Gefahr mehr bestand, wurde der Eigentümer zur Beseitigung des Baums an eine Fachfirma verwiesen", heißt es im Feuerwehrbericht.

Demnach waren 15 Feuerwehrkräfte und fünf Fahrzeuge im Einsatz. Die EnBW-Abteilung "NetzBW" war mit zwei Mitarbeitern und zwei Fahrzeugen vor Ort. Der "Forst" der Stadt Schriesheim rückte mit zwei Mitarbeitern an, um die Einsatzleitung zu beraten, und die Polizei hatte einen Streifenwagen mit zwei Beamten geschickt. Der Einsatz war um 19.11 Uhr beendet.

Copyright (c) rnz-online

Schriesheim: Orkantief ließ Baum auf Hausdach stürzen-2

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung