19.04.2016

Zehn weitere BMW-Aufbrüche in der Region

An insgesamt zehn BMW in Dossenheim, Hirschberg, Oftersheim, Schriesheim und Weinheim machten sich die Täter in den vergangenen zwei Nächten zu schaffen.

Hirschberg/Oftersheim/Schriesheim/Weinheim. (pol/rl/bma) Bislang unbekannte Täter versuchten in der Nacht zum Donnerstag einen BMW aufzubrechen, der in der Mozartstraße in Schriesheim abgestellt war. Am Fahrzeug war eine Seitenscheibe eingeschlagen und das Armaturenbrett bereits ausgebaut.

Beim Ausbau des Navigationsgeräts ließen die Täter von der weiteren Tatausführung ab und flüchteten ohne Beute. Wie hoch der Sachschaden ist, ist noch unklar.

In der Nacht zum Donnerstag wurden drei BMW in Dossenheim aufgebrochen, die in der Sophie-Scholl-Straße, der Theodor-Heuß-Straße und im Lindenweg abgestellt waren. Aus den Fahrzeugen wurden die Multifunktionslenkräder und Navigationsgeräte ausgebaut. Der Sachschaden dürfte bei rund 30.000 Euro liegen.

In der Nacht zum Freitag schlugen Unbekannte in Oftersheim zu. Hier wurden drei BMW aufgebrochen, die in der Hilde-Domin-Straße, der Konrad-Adenauer-Straße und der Alfred-Delp-Straße abgestellt waren. Wieder bauten die Täter Multifunktionslenkräder und Navigationsgeräte aus. Der Sachschaden dürfte bei rund 30.000 Euro liegen.

Ebenfalls in der Nacht zum Freitag schlugen die Täter in Weinheim zu: Aus zwei BMW, die in der Kaiserstraße und Am Weiheracker im Stadtteil Hohensachsen abgestellt waren, bauten die Täter ein Multifunktionslenkrad und zwei Navigationsgeräte aus. Der Sachschaden dürfte hier bei rund 25.000 Euro liegen.

In derselben Nacht versuchten vermutlich dieselben Täter in der Hölderlinstraße in Hirschberg-Leutershausen einen BMW aufzubrechen. Nachdem gegen 2 Uhr am Freitagmorgen der Eigentümer des Fahrzeuges verdächtige Geräusche gehört hatte - vermutlich das Klirren der Seitenscheibe - sah er nach und konnte noch zwei Personen davonrennen sehen. Beute machten die Täter offenbar nicht.

Eine Person war auffallend schlank, die andere von kräftiger Gestalt. Beide waren dunkle gekleidet und trugen dunkle Wollmützen sowie einer von ihnen einen kleinen Rucksack.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Autoaufbrüchen (möglicherweise ein Scheibenklirren) geben können. Dabei geht es um Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeugen, die in der Nächten zum Donnerstag oder Freitag, ode den Tagen zuvor, in der Nähe der Tatorte aufgefallen sind.

Zu den Vorfällen in Oftersheim wenden sich Zeugen an das jeweilige Polizeirevier in Schwetzingen 06202/288-0, Schriesheim: 06203/61301, Weinheim (06201/10030) oder Heidelberg-Nord (06221/4569-0).

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung