30.11.2016

A 5 bei Schriesheim: Autobahn war nach schwerem Unfall eine Stunde voll gesperrt

A 5 bei Schriesheim: Autobahn war nach schwerem Unfall eine Stunde voll gesperrtEin Opel prallte auf einen VW, der in Höhe Schriesheim am Ende eines Stau stand. Bei dem Unfall wurden drei Personen schwer verletzt.

Schriesheim/Ladenburg/A 5. (pol/rl) Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der A 5 am frühen Mittwochnachmittag war die Autobahn Richtung Frankfurt für mehr als eine Stunde voll gesperrt. Gegen 12.45 Uhr hatte laut Polizei ein 84-jähriger Opel-Fahrer zwischen den Anschlussstellen Dossenheim und Schriesheim/Ladenburg ein Stauende übersehen und war auf den VW eines 61-Jährigen geprallt.

Sowohl der 84-Jährige und seine gleichaltrige Beifahrerin als auch der 61-Jährige wurden schwer verletzt. Nach ihrer notärztlichen Behandlung kamen sie mit Rettungswagen in verschiedene Kliniken. Die 84-jährige Beifahrerin im Fahrzeug des Verursachers wurde per Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen.

Zur Bergung der Verletzten und der Fahrzeuge ist war die Freiwillige Feuerwehr Dossenheim im Einsatz. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt. Der Sachschaden beträgt rund 20.000 Euro.

Die Vollsperrung wurde gegen 13.50 Uhr aufgehoben. Danach wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der Verkehr staute sich in der Spitze auf rund fünf Kilometer Länge. Derzeit (Stand: 14.10 Uhr) hat sich der Stau auf drei Kilometer reduziert.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung