07.01.2017

Heidelberg: 21-jährige Frau in der Straßenbahn belästigt

Ein etwa 25 bis 30 Jahre alter Mann fasste der 21-Jährigen mehrfach an den Oberschenkel und besprühte sie mit Parfüm.

Heidelberg. (pol/eka) Das Opfer eines aufdringlichen Fahrgastes wurde am Mittwochmorgen eine 21-jährige Schriesheimerin in einer Straßenbahn der Linie 26. Die junge Frau stiegt gegen 8.45 Uhr in die Bahn, um nach Kirchheim zu fahren und setzte sich in eine freie Vierersitzgruppe direkt hinter dem Führerstand der Straßenbahn.

An der Haltestelle Ringstraße stieg ein Mann in die Bahn und setzte sich gegenüber der Frau in die Sitzgruppe. Im weiteren Verlauf der Fahrt rutschte der Mann sehr nahe an die 21-Jährige und sprach sie auf Englisch an. Die Frau ignorierte die Annäherungsversuche und schaute demonstrativ aus dem Fenster und auf ihr Handy. Daraufhin fasste sie der Mann laut Polizeibericht mehrfach am Oberschenkel an und besprühte sie mit einem Parfüm.

Die Geschädigte schlug immer wieder die Hand des Mannes von ihrem Oberschenkel. Schließlich stand sie auf und verständigte ihren Freund. Der aufdringliche Mann stand ebenfalls auf, folgte der 21-Jährigen zum Ausgang. An der Haltestelle "Rudolf-Diesel-Straße" stieg er dann jedoch alleine, da er vermutlich mitbekommen hatte, dass die Frau Hilfe gerufen hatte.

Der Mann soll circa 25 bis 30 Jahre alt und 1,85 Meter groß sein. Er hat eine schmale sportliche Statur, einen blassen Teint und helle Augenbrauen. Er trug eine schwarze Wintermütze, dunkle Hosen und eine dunkle Jacke. Zudem hatte er einen dunkelgrauen Rucksack dabei.

Das Polizeirevier Heidelberg-Mitte bittet Zeugen, die auf den Vorfall aufmerksam wurden oder den Mann näher beschreiben können, um telefonische Meldung unter der 06221/99-1700.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim mit Live-Musik