14.02.2017

Schriesheim trauert um Karl Reichert-Schüller

Schriesheim trauert um Karl Reichert-SchüllerSein Engagement war beispielhaft: Der Initiator des Arbeitskreises Schriesheimer Senioren ist im Alter von 70 Jahren gestorben

Karl Reichert-Schüller. Foto: Dorn

Schriesheim. (cab) Am vergangenen Donnerstag ist der Begründer und Vorsitzende des Arbeitskreises Schriesheimer Senioren (ASS), Karl Reichert-Schüller, nach schwerer Krankheit gestorben. Er wurde 70 Jahre alt. Reichert-Schüller (Foto: Dorn) war aktives Mitglied der "Schriesheimer Ökostromer" und kandidierte im Jahr 2014 auf dem Wahlvorschlag der Grünen Liste für den Gemeinderat. Bei den "Ökostromern" sorgte sein Tod ebenso für Bestürzung wie in den Reihen des ASS, dessen Initiator und beständiger Impulsgeber Reichert-Schüller war.

Er war der Überzeugung, dass sich gerade aktive Senioren ehrenamtlich für die Allgemeinheit einsetzen sollten - mit ihrer Zeit, ihrer Lebenserfahrung und ihren Verbindungen. Daraus formte er mit beispielhaftem Engagement und gemeinsam mit seinen Mitstreitern einen Verein, der schnell über die Grenzen der Region hinaus bekannt und ausgezeichnet wurde. Für Senioren, Familien, Kleinkinder und Schüler setzt sich der ASS vielfältig ein.

Reichert-Schüller verstand es von Anfang an, die Mitglieder für die gute Sache zu begeistern, sie mitzureißen und den Verein mit anderen Organisationen und Institutionen zu vernetzen. Stets ging er mit gutem Beispiel voran. Außergewöhnlich an ihm war, wie er Menschen begegnete. Aufgeschlossen war Reichert-Schüller und nie voreingenommen. Er war ein Mann der stilleren, verbindlichen Töne, der inhaltlich überzeugte, immer neue Ideen hatte und nicht selten gute Taten für sich sprechen ließ. "Er war unser Zugpferd", sagte der stellvertretende ASS-Vorsitzende, Peter Sommer, im Gespräch mit der RNZ: "Wir haben ihm sehr viel zu verdanken."

Friedliebend sei Reichert-Schüller gewesen und ein Vermittler in der Sache. Als solcher wird er nicht nur den aktiven Senioren fehlen, sondern auch der Schriesheimer Stadtgesellschaft, deren Allgemeinwohl ihm am Herzen lag. Der Tod von Karl Reichert-Schüller ist überdies eine traurige Zäsur, die den ASS just in seinem Jubiläumsjahr trifft. Seit zehn Jahren leistet der Verein seine wertvolle Arbeit.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung