07.03.2017

Schriesheimer Mathaisemarkt: Der Platz zum Feiern reicht fast nicht (plus Fotogalerien)

Guter Start: Bislang 50.000 Besucher auf dem Mathaisemarkt

Von Carsten Blaue

Schriesheim. Das Wetter hielt gestern bis nach dem Festzug. So konnte der Regen, der gegen Abend einsetzte, die gute Zwischenbilanz des Schriesheimer Mathaisemarkts nach dem ersten Wochenende nicht mehr verwässern. Offiziellen Angaben zufolge kamen seit Freitagabend gut 50.000 Besucher zum ersten großen Volksfest des Jahres in der Region. Ein ordentlicher Schnitt. Alleine den Weg des großen Festzugs der Vereine unter dem Motto "Schriesheimer Originale" säumten am gestrigen Sonntag rund 30.000 Zuschauer. So viele waren es im vergangenen Jahr an den ersten drei Tagen zusammen gewesen.

Entsprechend konnten sich die Straußwirtschaften sowie Festwirtin Ilona Böhm über Riesenandrang und gute Geschäfte freuen. Die Bankreihen bebten bis spät abends, und auch die Schausteller auf dem Rummelplatz waren zufrieden. Aus Sicht der Rettungs- und Sicherheitskräfte verlief der Mathaisemarkt bislang trotzdem ausgesprochen ruhig.

Die Bereitschaftsleiterin des Roten Kreuzes, Stefanie Zöllner, sprach von einem friedlichen Fest. Dem schloss sich die Polizei an. Drei Diebstähle wurden angezeigt und drei Besucher mit Drogen erwischt. Laut Polizeisprecher Michael Klump griffen auch die intensiven Jugendschutzkontrollen. Einige Jugendliche mussten Zigaretten und Alkohol abgeben. Ein anderer lag am Samstagabend gegen 21 Uhr betrunken vor dem Festzelt. Der Alkoholtest ergab 1,6 Promille. Die Jugendschutzstreife übergab den Jugendlichen schließlich seiner Mutter.

Nicht zur Nachahmung empfohlen ist das Verhalten eines Lastwagenfahrers aus Litauen. Dieser hatte seinen Lkw auf einem Autobahnparkplatz an der A 5 abgestellt und war zum Feiern auf den Mathaisemarkt gegangen. Betrunken und dazu ohne Ortskenntnis, verlief er sich auf dem Rückweg, so dass er auf der L 536 in Richtung Ladenburg herumirrte. Die Polizei nahm auch ihn in Gewahrsam und behielt seine Fahrzeugschlüssel. - Bürgermeister Hansjörg Höfer sprach von einem bislang "sehr harmonischen Mathaisemarkt": "Und wir bräuchten fast noch mehr Platz, um alle, die feiern wollen, unterzubringen."
Gut besucht soll am heutigen Montagnachmittag auch das Festzelt sein. Um 16.30 Uhr beginnt hier die Mittelstandskundgebung des Bundes der Selbstständigen (BDS). Festrednerin ist dieses Jahr Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung