27.05.2017

Feuerwehr Schriesheim ist für Waldbrände gerüstet

Bei ihrer Waldübung am vergangenen Samstag trainierten 38 Einsatzkräfte erfolgreich am Pappelbach für dieses Szenario.

Etwa eine Stunde dauerte die Waldübung der Freiwilligen Feuerwehr am Samstag. Foto: Dorn

Schriesheim. (fjm) Wenn irgendwo auf den etwa 1800 Hektar Waldgebiet auf Schriesheimer Gemarkung ein Feuer ausbrechen sollte, ist die Freiwillige Feuerwehr der Weinstadt mit ihren Abteilungen in Altenbach und Ursenbach gewappnet: Bei ihrer Waldübung am vergangenen Samstag trainierten 38 Einsatzkräfte erfolgreich am Pappelbach für dieses Szenario.

"Ich war zufrieden", lautete das Gesamturteil von Kommandant Oliver Scherer, "Kleinigkeiten gibt es immer, aber das bauen wir in die nächsten Übungen mit ein." Schwierigkeiten bereitete das Legen der Löschrohre und Schläuche an den steilen, bewaldeten Hängen auf dem Gelände. "Da fehlt die Routine", so Scherer. Normalerweise findet die Waldübung jährlich statt, im vergangenen Jahr musste sie jedoch wegen einer Übung im Branichtunnel ausfallen.

"Wir haben aber auch einen relativ hohen Anspruch", sagte Scherer. Der Einsatzerfolg sei durch die kleineren Schwierigkeiten nicht gefährdet gewesen: Das angenommene Feuer wurde von zwei Seiten in die Zange genommen. Die Wasserversorgung erfolgte durch eine Art Pendelverkehr der Einsatzfahrzeuge, bei denen der Tank immer wieder am nächstgelegenen Hydranten aufgefüllt wurde und vom Wasserbecken eines nahe gelegenen Anwesens.

Nach etwa einer Stunde war die Übung beendet, an die sich eine ausführliche Einsatzbesprechung anschloss. "In der Realität wäre das Feuer natürlich nicht nach 60 Minuten aus gewesen", sagte Scherer. Für den Ernstfall sind die Freiwilligen nun aber vorbereitet.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung