21.07.2017

Ab September rollen noch mehr Bagger in Schriesheim

Für insgesamt 2,2 Millionen Euro sollen in den kommenden Monaten Straßen saniert werden

Von Marco Partner

Schriesheim. In Schriesheim rollen die Bagger an. Schillerstraße, Steinschleifenweg und Sofienstraße: Für insgesamt 2,2 Millionen Euro sollen in den kommenden Monaten Straßen saniert werden. Der Anteil der Stadt liegt bei 880.000 Euro. Bis zum kommenden Sommer können sich die Maßnahmen hinziehen.

In der Schillerstraße sind im Abschnitt zwischen Theodor-Körner-Straße und Bahnhofstraße die Asphaltierungsarbeiten bereits seit Anfang Juli im vollen Gange. Hier belaufen sich die Kosten auf 196.500 Euro. Bis zum 25. August sollen die Bauarbeiten dauern. "Es wird keinen Verzug geben", verspricht Bürgermeister Hansjörg Höfer bei der Gemeinderatssitzung am Mittwoch - und bricht eine Lanze für die Mitarbeiter der beauftragten Baufirma Hauck. Diese machte aufgrund von Verzögerungen bei den Sanierungsarbeiten in Burgweg, Oberer Bergstraße und Dossenheimer Weg zuletzt negativ von sich reden. Nun nimmt das Stadtoberhaupt die Arbeiter vor Ort in Schutz. "Sie sind stets bemüht und auch hilfsbereit", macht Höfer deutlich. Auch seitens der Anwohner habe er positive Rückmeldungen erhalten.

Grünes Licht erteilt der Gemeinderat für die Sanierung des Steinschleifenwegs - von Dossenheimer Weg bis Weinbergweg. Nicht nur die Straße wird grundlegend erneuert, auch der Kanal sowie die Hausanschlüsse werden auf Vordermann gebracht. Im September soll die Maßnahme beginnen, die je nach Witterung bis Mai oder Juni 2018 andauern könnte. Auch hier ist die Firma Hauck die beauftragte Baugesellschaft. Kostenpunkt: 311.500 Euro.

Die Straßensperrung hat auch eine Umleitung der Traubenabfuhr zur Folge. Da die am Hang gelegenen Ausweichstraßen Großer Mönch und Edelsteinstraße jedoch zu steil sind, soll die Abfuhr der reifen Reben zunächst weiter über den Steinschleifenweg verlaufen, dann aber in den Panoramastraße und von dort in die Edelsteinstraße münden.

Von September bis zum kommenden Juni verwandelt sich auch die Sofienstraße in eine Baustelle. Die Sanierungsarbeiten (inklusive Kanalarbeiten) im Bereich Bahnhof- bis Passeinstraße im Auftrag der Firma Rapp schlagen mit Gesamtkosten in Höhe von 967.000 Euro zu Buche, die Stadt ist mit 361.000 Euro beteiligt. Bauamtsleiter Markus Schäfer betont, dass der Zugang zum Kindergarten in dieser Zeit über die Theodor-Körner-Straße erfolgen wird. Die Maßnahme soll in zwei Abschnitte geteilt werden, auch eine Anwohnerversammlung ist vorgesehen.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung