28.10.2006

„Gruppenarbeit verlangt Zusammenarbeit"

Schriesheim. "Methodentraining" in der Schriesheimer Kurpfalz-Realschule im Rahmen der neuen Bildungspläne

Präsentationstraining in der siebten Klasse: Johanna Groh stellte gestern ihr Lieblingsbuch "Schulhof-Flirt und Laufstegträume" von Bianka Minte-König vor.
Von Stephanie Kuntermann

Kurz vor Beginn der Herbstferien gibt es in der Kurpfalz-Realschule wieder das "Methodentraining" im Rahmen der neuen Bildungspläne.

Dabei sollen, so Rektor Hans-Jürgen Krieger, neben den fachlichen auch die Methodenkompetenzen der Schüler gefördert werden: "Angesichts der Vielfalt des Wissens müssen die Schüler lernen, Akzente zu setzen und das erworbene Wissen sinnvoll zu präsentieren."

Das Methodentraining zieht sich durch alle fünf Klassenstufen der Realschule und wird je nach Alter unterschiedlich vertieft, bis es in der Abschlussklasse Gegenstand einer Prüfung wird. "Diese Tage sind ein Anstoß, dann soll das Training aber als durchgängiges Prinzip im Unterricht weitergeführt werden", erklärte Konrektorin Kristina Meyer. In der Klasse 7a konnte man sich von der praktischen Umsetzung dieser Theorien überzeugen. Die Klasse war in sechs Gruppen eingeteilt, die verschiedene Themen bearbeiten und als Referat vortragen sollten.

Klassenlehrerin Ursula Troendlin: "Es kommt darauf an zu lernen: Wie übe ich freie Rede und ein Kurzreferat?". Dazu bekamen die Schüler fremde Texte aus den unterschiedlichsten Fachbereichen wie Biologie oder Geschichte, die sie für die Klasse verständlich aufbereiten mussten. Am zweiten Tag stellte gestern jeder Schüler eines seiner Lieblingsbücher vor. Bei Johanna Groh war es "Schulhof-Flirt und Laufstegträume", ein Jugendbuch über einen Model-Wettbewerb, an dem eine 13-Jährige teilnehmen will... ...mehr im RNZ E-Paper

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung