30.10.2006

Liebe kann man nicht auf Probe leben

Schriesheim. Auftaktveranstaltung der "Impulstage" von evangelischer Gemeinde und Baptisten – Pfarrer Putschky über "Beziehungskrisen"

Von Nicoline Pilz

Beziehungsstress? Adam und Eva hatten es noch leicht: "Liebst du mich", will Adam wissen und sie antwortet lapidar: "Wen den sonst?" Mit dieser locker-launigen Eröffnung hatte Pfarrer Wolfgang Putschky beim Eröffnungsabend der "Impulstage" in Schriesheim die Lacher auf seiner Seite.

Die Veranstaltung der evangelischen Kirchengemeinde und der Baptistengemeinde war fraglos gut organisiert: Zur Begrüßung gab's ein Lesezeichen, Kerzen brannten und auf der Leinwand prangten in Großschrift die Liedtexte, die man gemeinsam sang.

"Liebe leben – Beziehungskrisen meistern" war der sehr gut besuchte Auftaktabend im evangelischen Gemeindehaus überschrieben. Putschky, früher 25 Jahre lang Pfarrer in Schriesheim, stellte ins Zentrum seiner Aussagen: "Liebe kann man nicht auf Probe leben." Einen Menschen zu lieben heiße, mit ihm alt werden zu wollen: "Wahre Liebe ist der Wille zur Treue."

Ob kirchenferne Zuhörer an diesem Abend auf ihre Kosten kamen? Putschky lud alle ein, "Jesus zu entdecken" und es war unschwer zu merken, dass der gebürtige Mannheimer mittlerweile als Seelsorger und Evangelist bei der Deutschen Zeltmission tätig ist.

Heute gebe es ein vielfältiges Beziehungsfeld, vor allem in der Ehe (es soll auch andere Lebensgemeinschaften geben…) und die Sehnsucht zu lieben und geliebt zu werden, stecke in jedem ganz tief. Liebe werde aber allzu häufig mit Sex verwechselt: "Wo gibt es Wegweiser, was Liebe ist"" Man ahnte es da schon: Richtig leiten und begleiten könne nur Gott, der sich das Modell der Familie ausgedacht habe. Er sei die Quelle der Liebe... ...mehr im RNZ E-Paper

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung