30.07.2007

Schriese „hockte und tropfte"

Von Carsten Blaue

Glück hatte der Verkehrsverein bei seinem Jubiläums-Stadtfest nicht mit dem Wetter. Zwar war der Auftakt am Freitagabend mit Alleinunterhalter Karlheinz Hambrecht ebenso gut besucht und angenehm trocken wie auch der Samstagabend ideal über die Bühne ging, auf der "Stefanie Riecker und Band" bis 23 Uhr für gute Laune bei den vielen Gästen sorgten. Aber gerade tagsüber wurde das Programm des zehnten Stadtfests, das erstmals unter dem Motto "Schriese hockt" stattfand, durch fiese Regenschauer aufgeweicht. Da hockte Schriese sozusagen nicht nur, sondern tropfte auch noch.

So hatte der Verkehrsverein mit der Winzergenossenschaft, den beteiligten Winzern Bielig und Wehweck, sowie mit dem Weinhaus Bartsch und der Metzgerei Forschner am Samstagnachmittag mit vergünstigten Jubiläumspreisen gelockt – und das Angebot an Weinen und kulinarischen Köstlichkeiten konnte sich wirklich sehen lassen. Doch die Bankreihen waren längst nicht so besetzt, wie man es sich gewünscht hätte für die Organisatoren. Auch der Frühschoppen mit den Auftritten der Volkstanzgruppe der Eintracht hätte gestern Vormittag wesentlich mehr Gäste verdient gehabt. Hier war so gut wie nichts los.

Viel angenehmer wurde auch der Rest des Sonntags nicht, sodass Verkehrsvereinschef Karl-Heinz Schulz und sein Vize Claus Breutner mitteilten, dass das "Spiel ohne Grenzen" abgesagt werde – auch aus Sicherheitsgründen bei der Nässe auf dem Festplatz (siehe weiteren Bericht). Und es blieb nasskalt und ungemütlich, geradezu herbstlich. Keine idealen Voraussetzungen für das Duo "Acustica". Ralf Gabe und Klaus Schenk hatten sich für den musikalischen Teil des Abends angekündigt.

Sie spielten für die ganz Unverzagten, die unter den Bistro-Schirmen und im Zelt der Bieligs eng zusammenrückten. Gerd Bartsch machte seinen Stand sogar schon gegen halb neun dicht. Da kann man nur hoffen, dass das Stadtfest am heutigen Montagabend etwas angenehmer und wärmer ausklingt, wenn ab 18 Uhr Alleinunterhalter Dietmar Jöst auf der Bühne vor dem neuen Rathaus spielt. Denn stimmt das Wetter, dann kommen auch die Schriesheimer.

Am Rande des Stadtfests teilte Schulz übrigens mit, dass die Weinwanderung am 16. September auf jeden Fall stattfindet – frühere Weinlese hin oder her.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Der Goldene Hirsch liefert jetzt - anklicken, bestelle und liefern lassen ...

Der Goldene Hirsch liefert jetzt!

Anklicken, bestellen und liefern lassen ...