26.09.2010

Georg Bielig freut sich über die Qualität

Georg Bielig freut sich über die QualitätSchriesheim. (nam) "Ablegen", sagt Georg Bielig. Gerade hat er sich mit seinem Jagdhund für eine Stunde aus dem Keller gestohlen, grinst er. Dorthin kehrt er auch bald wieder zurück, denn gestern begann für Bielig die Lese in diesem Jahr. Der erste Tag ist vorüber und hat den Winzer direkt überrascht. "Die Qualität ist erfreulich gut und besser als erwartet", sagt er. Der Müller-Thurgau lag im Durchschnitt bei 83 Grad Öchsle - "ein tolles Ergebnis. Der Most ist aromatisch und sortentypisch. Da fällt mir schon ein Stein von Herzen. Dass es ein schlechter Jahrgang werden soll, kann ich nach diesem ersten Tag nicht bestätigen."

Weniger erfreulich sind dagegen die Mengen. Laut Bielig sind diese ganz schön zusammengegangen, rund ein Drittel weniger als im vergangenen Jahr, das seiner Auskunft nach auch nicht besonders üppig ausgefallen ist. Den heutigen Tag, der laut Wetterbericht der letzte mit schönem Wetter werden soll, will er nutzen um den restlichen Dornfelder noch einzubringen. Mit der Sorte wurde heute ebenfalls begonnen - sie brachte Mostgewichte von rund 78 Grad Öchsle. "Wir wollten ihn eigentlich länger hängen lassen, haben uns angesichts des gemeldeten Wetters aber entschlossen, ihn doch reinzuholen, sonst wird der Wein im Keller knapp", meint Bielig lapidar. Zumal es beim Blick auf den Riesling oder andere frühe Sorten auch nicht besser aussehe. Andere dagegen sind über Jahre stabil: "Der Silvaner ist nach wie vor gut, sowohl was Menge als auch was Qualität angeht". In den kommenden Tagen werden Bielig und sein Team einzelne Sorten vorlesen, so dass manche Trauben noch am Stock weiter reifen können. Er rechnet damit, dass es im Weingut erst Anfang Oktober richtig rund gehen wird.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Der Goldene Hirsch liefert jetzt - anklicken, bestelle und liefern lassen ...

Der Goldene Hirsch liefert jetzt!

Anklicken, bestellen und liefern lassen ...