21.10.2010

Wieder ein Stück Normalität nach der Vakanz

Wieder ein Stück Normalität nach der Vakanz

Von Silvia Rothenburger

Gemeindediakon Klaus Nagel (l.) wurde von Dekan Rainer Heimburger ins Amt eingeführt (dahinter Pfarrerin Suse Best). Foto: Dorn

Schriesheim-Altenbach. Altenbachs neuer Gemeindediakon, Klaus Nagel, wurde von Dekan Reiner Heimburger im Festgottesdienst feierlich in sein Amt eingeführt. Assistiert wurde der Dekan dabei von den Schriesheimer Pfarrern Suse Best und Lothar Mößner. Beide gestalteten den Gottesdienst sehr lebendig mit, musikalisch unterstützt vom evangelischen Kirchenchor Altenbach.

Heimburger wies den neuen Gemeindediakon auf seine Pflichten hin und rief die Gemeinde dazu auf, Nagel nach halbjähriger Vakanz als neuen Seelsorger in Altenbach auf- und anzunehmen. Heimburger berichtete von eigenen Erfahrungen in der Kindheit als "Wasserwaagen-Halter" seines Vaters beim Bauen.

Ein Handlanger sei er bis heute geblieben, sein Amt als Dekan bedeute für ihn "Handlanger Gottes" zu sein - und das gehe nur in Teamarbeit. Auch Klaus Nagels Amt sei als solches zu verstehen, nämlich jederzeit Handlanger Gottes und Werkzeug zu sein.

Mehr lesen Sie in der RNZ-Druckausgabe vom 20.10.10.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung