22.02.2012

Gleis 3 ist schon weg

Von Carsten Blaue

Schriesheim. Am Montag begannen die Arbeiten am "OEG-Bahnhof". Bis Juli soll der Haltepunkt, der offiziell "Schriesheim Bahnhof" heißt, in einen barrierefreien, modernen Umsteigebahnhof umgewandelt werden. Der Neubau, der rund 4,5 Millionen Euro kostet, ist zugleich der letzte Teil des zweigleisigen Ausbaus der Straßenbahn-Linie 5 an der Bergstraße zwischen Schriesheim und Weinheim, der mit insgesamt 60 Millionen Euro veranschlagt wird.

Betrieben wird die Strecke von der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV), die auch für den Bahnhofsneubau verantwortlich ist. Die Haltestelle soll um gut 60 Meter nach Süden verlagert werden. Die Bahn- und Bussteige werden mit neuen Wartehäuschen, einer modernen Beleuchtung sowie mit einer elektronischen Fahrgastinformation ausgestattet, die die nächsten Verbindungen minutengenau anzeigt.

Zu Baubeginn ging es am Montag zunächst um vorbereitende Maßnahmen wie die Baustelleneinrichtung. Zudem begann der Bau von Fundamenten für die Fahrleitungsmasten. Dazu musste die Bundesstraße 3 in der Schriesheimer Ortsdurchfahrt auf Höhe des Bahnhofs zwischen 9 und 15 Uhr einseitig gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch eine Baustellenampel geregelt.

Gestern sah man auch an den Bahnsteigen schon deutlich, dass hier geschafft wird. Die Schienen des dritten Gleises, also der östlichen Trasse im Bahnhofsbereich, wurden komplett ausgebaut, ebenso das Abstellgleis und eine Weiche. Heute sollen die alten Schienen abtransportiert werden. Parallel hierzu gingen die Arbeiten zum Abriss der Bahnhofsgebäude weiter. Schon in der letzten Woche wurde das Trafogebäude rückgebaut. Die durch das Verschwinden des Betriebshofs entstandenen Gruben werden zurzeit verfüllt. In der vergangenen Nacht wurden dann zwei weitere, allerdings provisorische Fahrleitungsmasten gestellt. Die RNV braucht sie im Zuge des Schienenrückbaus an Gleis 3. Die Nachtarbeit hatte Sicherheitsgründe, denn für den Einbau der Masten war ein Kran nötig, der auch in die B 3 hinein ausschwenkte.

Ansonsten wolle die RNV auf Nachtschichten möglichst verzichten, wie Melanie Wolf von der RNV-Unternehmenskommunikation auf Anfrage betonte. Die Arbeitszeiten seien tagsüber zwischen 7 und 18 Uhr.

Info: Informationen über die Baumaßnahme und den Verlauf der Arbeiten gibt es auf den Internetseiten der RNV. Für Rückfragen steht Anwohnern der Baustellenbeauftragte, Reinhold Höpfer, im Infocontainer beim Bahnhof in Schriesheim immer dienstags, 11 Uhr bis 13 Uhr, und donnerstags, 14 Uhr bis 17 Uhr, oder telefonisch unter der Nummer 0 62 1 / 465 21 23 zur Verfügung.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung