05.05.2012

Altenbach zeigt seinen Stolz auf Melanie

Von Carsten Blaue

Schriesheim. Pünktlich zum heutigen Auftakt der Kerwe in Altenbach steht nicht nur der Maibaum in der Ortsmitte. Kurz hinter dem Ortseingang von Schriesheim her gibt es seit Donnerstag Abend ein neues Schild, das den Maibaum nicht nur überdauern wird, sondern - mit Verlaub - ein wesentlich größerer Blickfang sein dürfte. Lächelt einem von der schmucken Installation auf dunkelgrünem Hintergrund doch Schriesheims Weinkönigin Melanie Gutfleisch entgegen. Altenbach weist mit Stolz darauf hin, dass der Ortsteil die Heimat der Weinhoheit ist. Überhaupt ist sie ja bekanntlich die erste Weinkönigin, die von hier kommt.

"Heute ist ein großer Tag", sagte Ortsvorsteher Alfred Burkhardt bei der Enthüllung der modernen Tafel, die die Firma für Lichtwerbung Assion aus dem Dossenheimer Weg gestaltet hat. Dafür verwendete Werbetechniker Jochen Sehn ein Foto von Melanie, das im Studio von Holger Bauer in der Talstraße entstand. Bauer bekam ein großes Lob von Burkhardt für die Fotos, die jener alljährlich von den Weinhoheiten macht. Da stimmten die zahlreichen Ortschaftsräte, Bürger und Weinprinzessin Alexandra Quick gerne zu. Sie alle waren zu der kleinen Feier an die Ortsdurchfahrt gekommen. Der Geschäftsführer der Winzergenossenschaft (WG), Harald Weiss, hatte Spätburgunder Weißherbst und trockenen Weißburgunder Kabinett mitgebracht, Hermann Pröll und Vize-Ortsvorsteher Karl Reidinger hatten die Kühlbox mit belegten Brötchen hergetragen.

So wurde es fast ein kleiner inoffizieller Kerweauftakt, bei dem Burkhardt erzählte, wie es zu dem Schild kam: "Ihr müsst was machen", hätten einige Bürger im Ortschaftsrat angesichts einer angemessenen Würdigung der Weinkönigin gefordert. Dem sei man natürlich gerne nachgekommen, dankte Burkhardt Assion, Bauer und der WG für die Hilfe bei der Verwirklichung. Und er erinnerte Bürgermeister Hansjörg Höfer an sein Versprechen: Wenn drei Weinköniginnen hintereinander aus Altenbach kämen, so finde der darauf folgende Mathaisemarkt im Ortsteil statt. Es wurde viel gescherzt in dieser Stunde.

Höfer lobte die Altenbacher für die "schöne Idee", die Wertschätzung und Stolz auf die "Königin der Herzen" zum Ausdruck bringe. Melanie selbst freute sich sehr über das Schild zu ihren Ehren.

Und Weiss nutzte die Gelegenheit, um einmal mehr mit einem Lächeln für die Anlage von Weinbergen in Altenbach zu werben: "Wir haben doch genug Hänge hier; außerdem suchen wir das 'cool climate', damit wir die Weinlese mal wieder weiter in den Oktober verschieben können." Wer weiß, vielleicht wird an den Biertischen der "Odenwälder Kerwe" ja auch über dieses Thema gesprochen in den nächsten Tagen.

Info: Am Freitag wird die Altenbacher Kerwe um 19.30 Uhr in der Gaststätte "Zum Flößer" ausgegraben. Der Kerwepfarrer schneidet hier auch den Kerwekuchen an. Gefeiert wird im Ortsteil bis Montag, 7. Mai. Ein Höhepunkt ist der Kerwezug am Samstag, 5. Mai, ab 14.30 Uhr. Die Vereine tragen mit Straußwirtschaften und Programm an allen Tagen zum Gelingen bei.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung