10.05.2012

Bahnhofs-Neubau sorgt für Verkehrsbehinderungen

Schriesheim. (cab) Wer am Donnerstag auf der B 3 durch Schriesheim fahren wollte, der wurde auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Auf Höhe der Baustelle des neuen OEG-Bahnhofs werden zurzeit die künftige Buszu- und die Busausfahrt an die Landstraße angeschlossen. Auch die B 3 selbst wird an die künftige Verkehrsführung angepasst. Dafür hat man die Landstraße halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird seitdem einspurig an der Baustelle vorbeigeführt und durch eine Ampel geregelt.

Gerade für Lastwagen aus Richtung Heidelberg ist es schwer, hinter der Baustelle wieder auf die rechte Spur einzufädeln. Teilweise ist es Millimeter-Arbeit. Durch die Taktung der Ampel kam es zu langen Staus in beiden Richtungen. Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV), die den neuen Bahnhof baut, hat angekündigt, dass die Ampel den Verkehr an der Baustelle bis Anfang Juni regeln werde.

Vonseiten der RNV hieß es am Donnerstag auf RNZ-Anfrage, die halbseitige Sperrung sei für die Bauarbeiten "zwingend notwendig". Das Landratsamt habe die Regelung gemeinsam mit der RNV erarbeitet und genehmigt, die Ampelschaltung und die Breite der Fahrbahn an der Baustelle seien rechtlich vorgegeben. Für den Fall eines zu starken Rückstaus gebe es eine ausgeschilderte Umleitung.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung