26.09.2012

Schriesheim erhält das Spiegelbild

Schriesheim erhält das Spiegelbild

patenstich zum Baustart: In Heddesheim ist die ZG Raiffeisen schon weiter als in Schriesheim. Foto: Dorn

Heddesheim/Schriesheim. (nip) Die Umsiedlung des ZG-Raiffeisenmarktes in Heddesheim gilt als wichtiger Baustein in der Weiterentwicklung des Gewerbegebiets: "Ein wichtiges Zahnrädchen im ganzen System, das der Edeka ihr Gesamtkonzept ermöglichte", sagte Bürgermeister Michael Kessler beim Spatenstich am neuen Standort in der Raiffeisenstraße/Ecke Schulze-Delitzsch-Straße, rund 500 Meter vom bisherigen Platz entfernt.

Ende Februar 2013 soll das rund 1700 Quadratmeter große Gebäude (Grundstücksfläche 7500 Quadratmeter) bezugsfertig sein, im März der Betrieb mit dem zehnköpfigen Team um Regionalleiter Sebastian Sorn und Niederlassungsleiterin Tina Aufdermauer starten. "Eine sportliche Aufgabe", nannte das Architekt Romeo Kühnl vom Karlsruher Architekturbüro Kühnl und Schmidt. Doch bislang habe es immer geklappt. Kühnl baut seit Mitte der 90er Jahre für die ZG; in Heddesheim entsteht der 13. Markt nebst Lager und Gewächshaus. Die ZG Raiffeisen habe den Umzug zum Anlass genommen, die eigenen Sparten weiterzuentwickeln, sagte Kessler und fügte an: "Ein Kunde hat mir mal gesagt, der Raiffeisen sei der am meisten unterschätzte Markt in Heddesheim, doch gebe es da einfach alles."

Dr. Ewald Glaser erinnerte an die "schmerzhafte Erkenntnis", dass man am bisherigen Standort keine Zukunft mehr sah. "Edeka wollte expandieren." Erste Gespräche im Jahr 2005 mündeten in die Unterzeichnung des Kaufvertrags und somit in den Verkauf an Edeka Südwest, die das Betriebsgelände in südlicher Richtung erweitern und einen Getränkevertrieb ihrer Tochter A. Kempf GmbH bauen wird. Langfristig wird Edeka damit den Arbeitsplatzverlust kompensieren, der durch den Wegzug des Fleischwerks nach Rheinstetten im Juni 2011 entstand.

Die ZG Raiffeisen zog seinerzeit vom Ortskern ins Gewerbegebiet: Keine unumstrittene Entscheidung, doch ein "Schritt in die Zukunft", wie Kessler meinte. Am neuen Standort investiert die ZG Raiffeisen-Gruppe bis zu zwei Millionen Euro. Insgesamt werden im Gewerbegebiet in Heddesheim innerhalb von fünf Jahren 200 Millionen Euro bewegt, sagte Kessler. Mit einbezogen ist hier die Spedition Pfenning, die nach einem Urteil des VGH nun weiterbauen darf.

Für den neuen ZG Raiffeisen Markt in Schriesheim sei der Bauantrag gestellt, sagte Sorn der RNZ. "Baubeginn gerne so schnell wie möglich." Der Eröffnungstermin sei auf Herbst 2013 terminiert, teilte Lukas Roßhart, der Leiter des Geschäftsbereichs Raiffeisenmärkte Baden, mit. Zumindest in Bezug auf die Formalitäten geht es diese Woche in Schriesheim ein Stück weiter, liegt dem Gemeinderat doch der städtebauliche Vertrag zwischen Stadt und ZG zur Absegnung vor.

Insgesamt gebe es 85 Märkte im Landesteil; wer wissen wolle, wie der Schriesheimer Markt aussehen werde, könne sich das Ganze ab dem Frühjahr in Heddesheim betrachten. "Das wird ein Spiegelbild von Schriesheim", meinte Sorn.

Die Sortimentserweiterung umfasst Pflanzen und Gartengeräte; es wird ein beheiztes Gewächshaus von rund 500 Quadratmetern Größe gebaut nebst überdachtem Grünmarkt mit rund 200 Quadratmetern Verkaufsfläche. Raiffeisen pflegt seine Nähe zur Landwirtschaft durch den Vertrieb regionaler Produkte und Futter für Nutztiere. Heimtiernahrung, Vollwertkost sowie Arbeits- und Freizeitkleidung komplettieren das Angebot. Glaser teilte mit, für die bisher im Markt beheimatete Agrar-Niederlassung suche man in Heddesheim ebenfalls nach einem neuen Standort.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung