15.10.2012

"Uns fehlt ein ganzes Jahr"

Schriesheim. (sk) In der nächsten Gemeinderatssitzung steht die Anschaffung von zwei neuen Fahrzeugen für die Freiwillige Feuerwehr auf der Tagesordnung. Das gab Bürgermeister Hansjörg Höfer am Samstag nach der diesjährigen Jahreshauptübung bekannt.

Bei Rippchen mit Sauerkraut war es beim "Besprechungs-Teil" zwar gemütlich im Feuerwehrhaus, doch auch die Raumsituation dort gehört zu den Problemen der Kameraden, wie Höfer klarstellte: "Das Gebäude ist relativ kompakt, wir sind hier an der Kapazitätsgrenze und müssen uns überlegen, wo wir in den nächsten Jahren die zusätzlichen Geräte unterbringen."

Angeschafft wurden nämlich spezielle Atemschutzgeräte für die Rettung im Branichtunnel, die erstmals bei der Tunnel-Übung im Juli zum Einsatz kamen (die RNZ berichtete). "Momentan sind sie noch bei der Tunnel-Baustelle untergebracht", bemerkte Feuerwehr-Kommandant Oliver Scherer. Zukünftig sollen sie aber, ebenso wie die jetzt bestellten Tunnel-Telefone und Gurte, bei den übrigen Ausrüstungsgegenständen im Feuerwehrhaus Platz finden.

Dass sich die Platzfrage jetzt überhaupt stellt, war lange nicht absehbar. Ebenso wenig, dass die Schriesheimer Kameraden für die Einsätze im Tunnel zuständig sind. Die Diskussionen über die Zuständigkeiten beschäftigten die Behörden über Monate, auch das Innenministerium wurde eingeschaltet.

War ursprünglich vorgesehen, eine spezielle "Tunnel-Wehr" für die Einsätze im Berg bereit zu halten, so wurde am Ende entschieden, dass an dieser Stelle doch die Schriesheimer Feuerwehr eingesetzt werden soll. Begründung: Auch wenn der Tunnel in "bergmännischem Vortrieb" gebaut wird, fällt er nicht unter das Bergrecht.

Erst nach diesem Ergebnis konnte es für die Schriesheimer Kameraden mit der Ausbildung losgehen. 40 von ihnen wurden bei einem speziellen Lehrgang für den Einsatz unter Tage geschult. Diese Schulungen sind mittlerweile zwar abgeschlossen, doch glücklich ist Scherer mit der Verzögerung trotzdem nicht: "Im Grunde fehlt uns für die Vorbereitung ein ganzes Jahr."

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung