22.10.2012

Marktausschuss empfiehlt Küffner

Von Carsten Blaue

Schriesheim. Der Marktausschuss empfiehlt dem Gemeinderat, den Festzeltbetrieb des Mathaisemarkts 2013 an die Firma Küffner-Hof aus Langenbrettach bei Heilbronn zu vergeben. Das beschloss das Gremium gestern Abend in nicht-öffentlicher Sitzung. Die Entscheidung gab Bürgermeister Hansjörg Höfer im Anschluss auf Anfrage der RNZ bekannt. Küffner würde auf die Firma Göckelesmaier folgen, die sich heuer nach genau 30 Jahren vom Mathaisemarkt zurückgezogen hatte.

Der Sohn von Festzeltwirt Hans-Peter Küffner, Marcel Küffner, hatte dem Marktausschuss sein Konzept vorgestellt und setzte sich gegen den einzigen Mitbewerber, den Festzeltbetrieb Hamel-Zelt aus Mannheim, durch. Dieser wurde gestern Abend vertreten von der neuen Festzeltwirtin Ilona Böhm. Höfer sprach im Anschluss auf Nachfrage von zwei guten Präsentationen. Doch Küffner setzte sich letztlich durch. Der Mathaisemarkt wäre das zweite Engagement des Unternehmens in der Region, nachdem es dieses Jahr Ende August zum ersten Mal auch das Kurpfälzische Winzerfest in Wiesloch beschickte. Hier war man im Anschluss des Lobes voll für den neuen Festzeltwirt, der den elterlichen Landwirtschaftsbetrieb über die Jahre in ein Unternehmen für Eventmanagement umwandelte.

Hans-Peter Küffner ist von Hause aus Landwirtschaftsmeister und musste den Hof bereits im Alter von nur 21 Jahren übernehmen, nachdem der Vater früh verstorben war. Zunächst stieg Küffner ins Pferdegeschäft ein, wovon heute ein großer Reiterhof mit Pferdepension zeugt. Auch ein Landhotel gehört zu den Unternehmenszweigen - und eben die Eventá †organisation, das Herzensanliegen von Hans-Peter Küffner. Ob die Schriesheimer ihn und seine Familie nächstes Jahr beim Mathaisemarkt als Festzeltwirte kennenlernen, entscheidet der Gemeinderat in seiner Sitzung am kommenden Mittwoch. In der Vorlage wird der Antrag gestellt, der Empfehlung des Marktausschusses zu folgen.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung