12.02.2014

Der Mathaisemarkt wird ein Mega-Fest mit einem "Juwel"

Marktausschuss segnete Programm des Mathaisemarkts ab - RNZ verlost Riesenrad-Plätze für Feuerwerk

Von Carsten Blaue

Schriesheim. Der diesjährige Mathaisemarkt soll außergewöhnlich und unvergesslich werden, ist es doch ein Fest der Jubiläen. Zum 435. Mal findet es heuer statt und das auch noch im Jubiläumsjahr "1250 Jahre Schriesheim". Das Programm vom 7. bis 16. März ist dessen voll und ganz würdig und wartet mit einigen Überraschungen und Veränderungen auf. Details sind allerdings noch zu klären.

So kündigte Bürgermeister Hansjörg Höfer zum Beispiel für den Krönungsabend am Freitag, 7. März, um 20 Uhr an, dass man sich noch etwas "ganz Besonderes" einfallen lassen werde. Das hat auch Michael Stang getan, feiert er als Organisator aus den Reihen des TV Schriesheim doch mit seinem Team am ersten Samstag den 20. Mathaisemarkt-Lauf: "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, die Werbung läuft", so Stang. Seine Frage mit Blick auf die Zehntkellerbaustelle war nur, ob denn der untere Schulhof und das Zehntkellerdach überhaupt nutzbar seien. Zudem mahnte Stang an, dass die Schillerstraße nachmittags frei sein müsse: "Die bauen auf dem OEG-Areal nämlich auch samstags." Höfer versprach, die offenen Fragen zu klären. Bei der Terrasse "müssen wir gucken, wie wir's machen."

Gotthilf Fischer kommt!

Mit 1500 Mitwirkenden, knapp 100 Zugnummern, 1000 Meter Länge und geschätzten 3,5 Stunden Dauer wird der Festzug "1250 Jahre Schriesheim: 1 Stadt, 2 Stadtteile, 50 Generationen" ein Mega-Ereignis am ersten Festsonntag, das die Stadt laut Angaben des Bürgermeisters alleine 30.000 Euro kosten wird. Es ist schon gute Tradition, dass der große Zug der Vereine an drei Stellen moderiert wird. Er beginnt bereits um 12.50 Uhr. Zuvor kommt es ab 10.30 Uhr beim Mathaisemarkt-Boxen des KSV zu den Kämpfen zwischen den Staffeln aus Baden-Württemberg und der Lombardei

Nach der Mittelstandskundgebung am Montag, 10. März, mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann die nächste Überraschung: Festzeltwirt Hans Peter Küffner präsentiert auf seiner Bühne Gotthilf Fischer, den Vater der "Fischer-Chöre". Unter dem Motto "Gotthilf Fischer singt mit Schriese" sollen möglichst viele Gäste einstimmen. Als Anreiz gibt es Preise für die Vereine, die die meisten Mitglieder mitbringen. Den traditionellen Vereinsabend der vergangenen Jahre wird es in dieser Form nicht geben. Auch im Zehntkeller läuft dieses Jahr manches anders. Im kleinen Keller wird es aufgrund der noch nicht abgeschlossenen Bautätigkeit eine große Probiertheke geben, jedoch kein eigenes Musikprogramm. So entfällt der beliebte "Schriesheimer Abend" mit der T-Band am mathaisemarktfreien Mittwoch, 12. März. Musik gibt es an diesem Abend nur im Großen Keller bei der Weinprämierung (siehe weiteren Bericht). Die T-Band weicht auf Freitag und Samstag am zweiten Wochenende aus. Ohne Spiel im Wettbewerb, dafür aber mit umso mehr Freude am Musizieren, geht das Fanfarenzugtreffen am Sonntag, über die Bühne. Auch auf den farbenfrohen Umzug durch die Straßen müssen die Festbesucher dabei nicht verzichten. Ebenfalls nicht fehlen beim großen Jubiläums-Mathaisemarkt darf ein Riesenrad auf dem Rummel.

Dieses Jahr baut die Wormser Schaustellerfirma Göbel ihr 45 Meter hohes "Juwel" auf, das in 30 Gondeln genau 180 Fahrgästen Platz bietet. Unter dem Namen "Jupiter" stand es bereits vor zwei Jahren in Schriesheim. Im März vergangenen Jahres haben sich die Göbels entschieden, ihrem großen Fahrgeschäft für 150.000 Euro einen neuen Anstrich sowie eine neue Beleuchtung zu gönnen. Nach unzähligen Umarbeitungen der Planung stand das neue Design, zu dem auch 9000 LED-Leuchten gehören, die als verschiedenste Motive programmiert werden können. Etwa als Feuerwerk.

Apropos: Auch während des großen Brillantfeuerwerks zum Abschluss des Mathaisemarkts am Abend des 16. März wird sich das "Juwel"-Riesenrad drehen. Die RNZ verlost dafür die Plätze in drei Gondeln, in denen jeweils sechs Personen mitfahren können. Einfach am heutigen Mittwoch, 12. Februar, um 12 Uhr, in der RNZ-Redaktion unter der Telefonnummer 0 62 21 / 519.5711 anrufen und mit ein bisschen Glück schon jetzt ein besonderes Mathaisemarkt-Erlebnis gewinnen (weitere Berichte mit mehr Programmdetails folgen in der morgigen Ausgabe).

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung