13.06.2014

Pfingsten hat den Mai im Waldschwimmbad wieder rausgerissen

Von einem Parkplatz im Schatten, frischen Brötchen und der Fußball-WM: Ein Nachmittag bei über 30 Grad im Waldschwimmbad.

Von Stephanie Kuntermann

Schriesheim. Es ist Dienstag, zehn vor drei, knapp über 30 Grad, und die Sonne scheint vom Himmel wie aus einem Urlaubskatalog. Auch wenn das alles gegen einen komfortablen Parkplatz vor dem Waldschwimmbad spricht, der unter solchen Umständen zumeist proppenvoll ist, findet sich gestern doch noch ein letzter Schatten-Platz. Auch an der Kasse ist es noch ruhig. Nach dem Regenguss am Morgen haben viele Schriesheimer wohl von einem Schwimmbadbesuch abgesehen, vermutet Kassiererin Petra Schmitt: "Es ist noch nicht so viel los."

Knapp 40 Besucher sind im Becken. An den schattigen Rändern der Liegewiese haben einige Familien ihre Mattenlager aufgeschlagen, andere bauen, einen optimistischen Blick gen Himmel gerichtet, ihre Strandmuschel an einem sonnigen Platz auf, während sich wieder andere unter den frisch installierten weißen Schirmen am Kinderbecken häuslich eingerichtet haben.

Bademeister Jürgen Sauter beobachtet das Geschehen im Becken auf seiner Bank am Rand, ab und zu ermahnt er mal ein paar Kinder, nicht von der Seite ins Wasser zu springen.

Dirk Schneider kommt hinterm Tresen hervor, macht ein Päuschen auf der Terrasse. "Wir hatten einen schlechten Start im Mai, da gab es nur drei schöne Tage", bilanziert der neue Restaurant-Pächter. Dann lehnt er sich aber entspannt zurück und fügt hinzu: "Das Pfingst-Wochenende hat den Mai aber wieder rausgerissen." Die Zahl der verkauften Essen sei "Betriebsgeheimnis". Keins dagegen ist, dass er alle Hände voll zu tun hatte und die Terrasse fast durchgehend bis auf den letzten Platz besetzt war.

Sehr beliebt seien die frischen Salate, sagt er, außerdem die Schweinenackensteaks und Burger vom Grill. "Das Mediterrane wird im Moment noch nicht so gut angenommen, das wundert mich", sagt Schneider. Auch das Frühstück ist noch ein Geheimtipp, "das muss sich erst noch rumsprechen." Von acht bis elf Uhr bekommt man frisch gebackene Brötchen und verschiedene Sorten Frühstück auf dem Teller.

Es hätten auch schon Branich-Bewohner nach den Brötchen gefragt, berichtet Schneider: "Die kann man sich auch in der Tüte mitnehmen, wenn man will." Neu sind auch die "Slush"-Maschine, die eiskalte, quietschbunte Getränke herstellt, außerdem die Kuchentheke, die der Wirt als Ersatz für die Theke beschafft hat, die hier noch zu Beginn des Jahres stand: Auch Kuchen gehören ab sofort zum Angebot des Restaurants.

Wenn am heutigen Donnerstag die WM angepfiffen wird, schlägt auch im Waldschwimmbad die Stunde der Fußballfans. Für sie hat Schneider extra einen mächtigen Fernseher angeschafft, der auf der Terrasse aufgestellt wird und sämtliche Weltmeisterschaftsspiele ausstrahlen soll.

Im Becken wird es jetzt langsam voller. Gegen 17 Uhr sind genau 294 Vereinsmitglieder durchs Drehkreuz gegangen, die Zahl der Tagesgäste lässt sich an der Kasse nicht ohne weiteres feststellen. Der Parkplatz ist auf jeden Fall mittlerweile voll. Wer jetzt kommt, findet nur noch mit Mühe einen Parkplatz, geschweige denn einen im Schatten.

Pfingstferien, Sonne, Waldschwimmbad: Henrik, Christoph und Marcel (v. l.) auf der Wasserrutsche. Foto: Dorn

Copyright (c) rnz-online

Pfingsten hat den Mai im Waldschwimmbad wieder rausgerissen-2

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung