01.09.2014

Altenbach: Rettungswagen verspäteten sich wegen Talstraßen-Sperrung

Altenbachs Feuerwehr brachte Luftretter zum Einsatzort - Einsatzkräfte griffen zweimal ein - Hubschrauber am Ortseingang

Schriesheim-Altenbach. (web) Er heißt "Christoph 53" und ist schon öfter am Altenbacher Ortseingang gelandet: der Hubschrauber der Deutschen Rettungsluftfahrt (DRF) Mannheim. Gleich zweimal eingreifen mussten deren Lebensretter am Samstagmittag - und sich zweimal auf die Hilfe der Feuerwehrabteilung Schriesheim-Altenbach verlassen.

Der erste Notruf ging um kurz vor 11 Uhr ein: ein medizinischer Notfall im Rosenweg. Nachdem "Christoph 53" gelandet war, brachte ein Feuerwehrwagen die Retter an die Einsatzstelle. "Der Patient konnte später mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden", so Daniel Hermann, Berufsfeuerwehrmann in Darmstadt und Ausschussmitglied der Altenbacher Wehr, auf RNZ-Anfrage. Die Rettungsmannschaft wollte sich auf den Heimweg machen - als sie um 11.45 Uhr zum zweiten Mal alarmiert wurde. Wieder ein medizinischer Notfall, dieses Mal im Abtsweg. Da sich die Retter noch an der Hubschrauber-Landestelle befanden, konnten die Feuerwehrleute sie gleich wieder nach Altenbach zurückbringen. Auch die zweite Patientin konnte per Rettungswagen abtransportiert werden.

Weniger erfreulich: "Bei beiden Einsätzen traf der Rettungswagen wegen der Talstraßen-Sperrung deutlich nach der Feuerwehr und dem Rettungshubschrauber ein", so Hermann. Beim zweiten Mal habe es sogar fast 30 Minuten gedauert, ehe der Wagen seinen Weg von Mannheim über Großsachsen und durch die Odenwaldkehren gefunden habe, so der Feuerwehrmann.

Bis der Rettungswagen nach Altenbach kommt, kann es aber auch ohne Straßensperrung mitunter etwas länger dauern. "Wir liegen hier ein bisschen weiter weg vom Schuss, die Rettungsmannschaften müssen aus Weinheim, Mannheim oder Heidelberg zu uns raufkommen", meint Hermann. Da auch die Luftrettung nicht an allen Tagen sofort Kapazitäten freibekommt, haben sich die Altenbacher Feuerwehraktiven mit einem erweiterten Ersthelferequipment ausrüsten lassen.

"Es ist immer jemand da, der mit der Ausrüstung umgehen kann. Außerdem bilden wir regelmäßig Ersthelfer an den Geräten aus", erklärt Hermann. Für die Zeit der Talstraßen-Sperrung halte auch das Deutsche Rote Kreuz einen First Responder vor - also einen Lebensretter vor Ort, so der Feuerwehrmann.
Text versenden Text drucken

nicht mit Facebook verbunden
Facebook "Like"-Dummy
nicht mit Twitter verbunden
"Tweet this"-Dummy
nicht mit Google+ verbunden
"Google+1"-Dummy
Einstellungen




Auch interessant
[Altenbach: Jetzt hat die Kirche ihren Turm] Alten­bach: Jetzt hat die Kirche ihren Turm Ein 44-Me­ter-Aus­le­ger-Kran hob gestern den neuen Glock­en­turm in die Evan­ge­li­sche Kirche Alten­bach - Ein komplexes Befes­ti­gungs­kon­strukt hält die... mehr Ärzte sind scho­ckiert! Berliner Mutter verliert 7 kg in 14 Tagen mit dieser NEUEN Wunder-Diät­pille... mehr Anzeige [33-Jähriger wird nach Sprung in den Neckar vermisst] 33-Jäh­riger wird nach Sprung in den Neckar vermisst Ein Groß­auf­gebot mit Hubschrauber konnte den 33-Jäh­rigen bislang nicht finden. Die Such­ak­tion wurde abge­bro­chen. Die Schiff­fahrt war vorüber­ge­hend... mehr
hier werben Recommendations powered by plista


Lesermeinung Kommentar schreiben

Von Ebenenbewohner am Montag, 01.09.2014 um 16:44 Uhr
Altenbach: Rettungswagen verspäteten sich wegen Talstraßen-Sperrung
Ein Glück dass diese Notfälle tagsüber geschehen sind. Nachts und bei dem derzeit gar nicht so seltenen schlechten Wetter hätte man wohl ziemlich lange auf Rettungswagen und Notarzt warten müssen.
Toll dass die Feuerwehr und der DRK Ortsverband mit einem First Responder einspringen.
Aber warum man für die Zeit der Sperrung nicht (wie mit der zweiten Drehleiter) eine "richtige" Lösung, wie einen "Tal-Rettungswagen" gefunden hat, werden wohl nur die Verantwortlichen wissen. Allen Betroffenen baldige Genesung.
Auf diesen Kommentar antworten


Das könnte Sie auch interessieren
[Baustelle Talstraße Schriesheim: Überraschungen gibt es immer] Baustelle Talstraße Schries­heim: Über­ra­schungen gibt es immer Arbeiter müssen die Kanäle entlang der Straße neu verfüllen - Während der Sper­rung ist das Wald­schwimmbad nur zu Fuß oder per erreichbar mehr Destiny für PS4 Die offi­zi­elle Seite zum Spiel Destiny von Bungie & Acti­vi­sion! mehr Anzeige [Anwohner der Talstraße: -Wir machen das Beste daraus-] Anwohner der Talstraße: -Wir machen das Beste daraus- Der Lärm macht den Anwoh­nern der Baustelle zu schaffen - Trotzdem können sie bei offenem Fester schlafen mehr [Ittlingen/Reihen: Junge Autofahrerin hat einen aufmerksamen Schutzengel] Ittlingen/Reihen: Junge Auto­fah­rerin hat einen aufmerk­samen... Auf der Landes­s­traße zwischen Ittlingen und Reihen kam am Sonn­tagnach­mittag eine Auto­fah­rerin mit ihrem Suzu­ki-Pkw ausgangs einer Kurve auf den... mehr Nerviger Bauch­speck schmilzt wie Eis in der Sonne 12kg reines Fett in 2 Wochen verlieren durch diesen einfa­chen Trick. Trick erfahren? - Mehr Infos hier! mehr Anzeige [Wald-Michelbach: 19 Zirkustiere tot aufgefunden] Wald-Mi­chel­bach: 19 Zirkus­tiere tot aufge­funden Es sei möglich, dass sie bei einem schweren Unwetter vom Blitz erschlagen wurden, teilte die Polizei mit mehr


Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung