12.09.2018

Schulbeginn in Schriesheim: Am ersten Tag gab’s was auf die Ohren

Schulbeginn in Schriesheim: Am ersten Tag gab’s was auf die OhrenRealschule und Gymnasium begrüßten am gestrigen Dienstag im Kurpfalz-Schulzentrum 191 Fünftklässler - KGS-Leiter Sollors verzichtete auf Rede

Das Wichtigste zuerst: Jürgen Sollors, Schulleiter des Kurpfalz-Gymnasiums, ging ohne große Umschweife zur Einteilung der Sextaner in vier Klassen über. Foto: Dorn

Von Carolina Paul

Schriesheim. Die Aufregung stand einigen Eltern und Kindern in der Aula des Schulzentrums ins Gesicht geschrieben. Mit dem ersten Tag an der Kurpfalz-Realschule begann am gestrigen Dienstagmorgen um 9 Uhr für 87 Fünftklässler ein neuer Lebensabschnitt. Eine Mutter beruhigte ihre Tochter und sagte: "Hier sitzen noch ganz viele andere aufgeregte Kinder". Nervös war auch Sextaner Linus Werbek: "Ich bin auf Erdkunde gespannt, wie das wird, und auf meine Lehrerin, wie die aussieht und wie sie so ist." Seine stolze Mutter war da ganz entspannt: " So richtig vorbereitet haben wir uns nicht. Klar, man organisiert ein paar Sachen, aber heute sind wir ganz entspannt her gekommen".

Ob Linus mit seinen Freunden in eine Klasse kommt, war da noch nicht klar, die Chancen standen aber gut. Mit "Oh happy Day", vorgetragen von der Singeklasse, ging es dann endlich los. Schulleiterin Petra Carse war mindestens genauso gespannt wie die Fünftklässler, die mit großen Augen ihrer Rede lauschten. Sie stellte zuerst Elternbeirat, Freundeskreis, Sekretärinnen, Hausmeister und die Schulsozialarbeiterin vor, bevor sie die Kinder beruhigte: "Wir alle sind für euch da", sagte Carse. Sie wisse genau, wie sich die Schüler an ihrem ersten Tag fühlen. Das neue Schulgebäude sei für die meisten ein fremder Ort, und so richtig wüssten sie nicht, was auf sie zukommt. Die neuen Fünftklässler seien jetzt wie Abenteurer, die sich neuen Fragen und Aufgaben stellen müssten, so Carse: Wie kommt man auf den Gipfel des Berges? Wie über den reißenden Fluss?

Als Team könnten sie solche Aufgaben lösen, denn jeder besitze verschiedene Begabungen, die die Schule alle brauche, so Carse weiter. Schritt für Schritt, ohne Hetzen, begleiten sie ihre "Teamleiter", die Klassenlehrer, durch dieses Abenteuer, das in der Realschule am Dienstag beginnen sollte. Das erste "Wir-Gefühl" wurde dann auch mit dem eigenen Schulsong "Wir laufen zusammen" erzeugt, das Publikum, Lehrer und Schüler klatschten laut mit. Ein grandioser Start in den ersten Schultag, der mit einer kleinen Schultüte, gespendet vom Freundeskreis, versüßt wurde. Als die 87 neuen Fünftklässler den Klassen von Reiner Hauke, Tanja Appel und Regina Meister zugeordnet waren, begann für sie um 9.55 Uhr die erste Stunde in ihrer neuen Schule. Die Eltern lud Carse solange auf ein Glas Sekt in die Räume der Realschule ein.

Rund eine Stunde später, um 11 Uhr, begrüßte dann auch Schulleiter Jürgen Sollors 104 Sextaner am Kurpfalz-Gymnasium. Die elfjährige Juliane war eine von ihnen. Sie hatte mit ihrer Mutter und ihrem hellblauen Schulranzen in der Aula Platz genommen. Das Schulzentrum war für sie völlig neu, die Grundschule hatte sie in Dossenheim besucht. An ihrem ersten Tag gab es erst mal etwas auf die Ohren, als der Unterstufenchor von Ulrich Schwarze den Vormittag mit einem Song eröffnete. Der hatte auch einen bekannten Hit mitgebracht, bei dem vor allem die Eltern mitsingen konnten. "Mein kleiner grüner Kaktus" von den Comedian Harmonists löste die Anspannung und sorgte für ein Lächeln auf den Gesichtern. Am musikalischen Rahmenprogramm beteiligte sich auch das Unterstufenorchester, mit einem klassischen Stück und der Filmmusik zu "Fluch der Karibik" mit fulminantem Abgang. Auch Sollors nutzte die Gelegenheit und stellte den Eltern und Kindern die wichtigsten Ansprechpartner aus Schülermitverantwortung, den Schülersprechern, Verein der Freunde, Elternbeirat und Musikschule vor.

"Eigentlich wollte ich eine lange Rede vorbereiten", sagte Sollors. Dann habe er sich überlegt, was für die Kinder am ersten Tag am wichtigsten ist, und kam auf die Klasseneinteilung. Wer mit dem zusammen in einer Klasse sein wird und wer die Lehrer sind, schien das Interessanteste für die Sextaner zu sein, weshalb er zusammen mit seinem Stellvertreter Hans-Peter Kohl direkt mit der Einteilung begann, bevor er die Eltern über die wichtigsten Dinge informierte. Mit Handschlag und Hausaufgabenheft, gespendet vom Verein der Freunde, begrüßten die Klassenlehrer Beate Albinger, Simone Müller, Verena Busekist und Daniel Hoch kurz darauf ihre neuen Schützlinge und begaben sich mit ihnen in die Klassenzimmer.

Erst mal die Aufregung nehmen: Petra Carse, Leiterin der Kurpfalz-Realschule, zeigte den 87 neuen Fünftklässlern, dass sie an ihrer neuen Schule nicht allein sind. Foto: Dorn

Copyright (c) rnz-online

Schulbeginn in Schriesheim: Am ersten Tag gab’s was auf die Ohren-2

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

11. Schriesheimer Weihnachtsdorf

11. Schriesheimer Weihnachtsdorf