06.04.2004

Kinderbetreuung mit viel Idealismus

Nach einem Jahr Betrieb: offizielle Einweihung der privaten Kinderbetreuung "Purzelzwerg"

Von Anke Ziegler

Schriesheim. "Ich bin stolz, dass viele handwerkliche Betriebe den Kindergarten unterstützt haben und unterstützen", freute sich Bürgermeister Peter Riehl beim Tag der offenen Tür der Kleinkindbetreuung "Purzelzwerg". Die privat initiierte Kleinkindbetreuung hinter der Mehrzweckhalle gibt es schon über ein Jahr in Schriesheim.

Finanziert wird die Kinderbetreuung hauptsächlich aus den Elternbeiträgen. Das Budget reicht aber gerade so für den Lohn der Erzieherinnen. Neuanschaffungen und andere Investitionen sind darin nicht enthalten und können nur durch Spenden verwirklicht werden. So haben die Gemeinde Schriesheim und einige lokale Handwerksbetriebe durch kostenlose Arbeiten und Anschaffungen, die private Einrichtung unterstützt. Eine Sandkiste und die dringend benötigte Haustür war etwa eine Spende der Firma Grüber. Renovierungen an der Treppe und Malerarbeiten an der Fassade waren eine hilfreiche Spende der Malerei Schmidt. Nun leuchtet der Betonbau, zumindest auf Seiten des Innenhofs, in Sonnengelb.

Seit Freitag ist alles fertig

Am Freitag war nun endgültig alles fertig. Den letzten Schliff hatte dann auch politische Unterstützer getan. Die Freien Wähler haben für den Außenbereich der Kinderbetreuung, die Bepflanzung gespendet und ein kleines helles Holzhäuschen zum Spielen.

Das wurde von den vielen Kleinen an diesem Tag gleich in Beschlag genommen. Neben einem Blütenbaum, wachsen nun Stiefmütterchen und andere bunte Blumen in angelegten Beeten auf dem Innenhof. Zum "Tag der offenen Tür", der auch gleich als offizielle Einweihung diente, waren auch einige Stadträte, Vertreter der Stadt und der Handwerksbetriebe gekommen, um dem privaten Kindergarten gute Wünsche mit auf den Weg zu geben. Annette Pschera-Riedel, eine der beiden Gründerinnen des "Purzelzwerg" und Leiterin der Schriesheimer Kinderbetreuung, bedankte sich herzlich für die großzügigen Spenden und die tatkräftigen Unterstützung. Auch Behördengänge und die Bearbeitung vieler Anträge wurden Pschera-Riedel und ihrer Mitgründerin Susanne Brazil durch die Stadtverwaltung wesentlich erleichtert.

Im farbenfroh dekorierten Innenhof wurden an diesem Tag zudem besondere Dinge angeboten, wie ein Magnetangelspiel, Wurfspiele, ein Gehege mit einem Häschen zum streicheln, Hüpfspiele und einiges mehr. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt und Osterdekorationen konnten gekauft werden. In den Innenräumen erläuterte Brazil interessierten Eltern die Einrichtung und das Konzept "Purzelzwerg".

Insgesamt 23 Kinder, die noch nicht in den Kindergarten dürfen, werden in Schriesheim in Sechsergruppen betreut. 28 weitere Kinder stehen zurzeit auf der Warteliste. Gemeinsames Frühstück, Singen und Spielen und weitere Aktivitäten, die sich an den Jahreszeiten orientieren, werden geboten. Jede Gruppe wird an zwei oder drei aufeinander folgenden Vormittagen (8 bis 13 Uhr) oder an fünf Vormittagen von Fachkräften betreut. In Kürze wird zudem montags und dienstags eine Nachmittagsbetreuung (15 bis 18 Uhr) angeboten. In regelmäßigen Abständen finden Elternabende statt, an denen sich Eltern austauschen und besser kennen lernen können. Zusätzlich zur Kleinkinderbetreuung bietet "Purzelzwerg" ein vielfältiges Programm rund ums Kleinkind und dessen Familie an.

Pschera-Riedel und Brazil leiten die Kleinkindbetreuung mit viel Idealismus. Bereit 1995 gründeten sie aus eigenem Interesse "Purzelzwerg" in Dossenheim. Nun entsteht neben der Kleinkindbetreuung in Schriesheim auch noch ein "Purzelzwerg" in Heidelberg-Handschuhsheim. Das pädagogische Konzept, die Spielmaterialien und die Ausgestaltung der Räume sind überall gleich.

INFO: Weiter Informationen zu "Purzelzwerg" unter www.purzelzwerg-dossenheim.de.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Lange Nikolaus-Einkaufsnacht

Lange Nikolaus-Einkaufsnacht