14.10.2018

Rennrad-Fahrerin schwer verletzt - Polizei sucht Ersthelferin

Die junge Frau war am Samstag auf der Strecke von Wilhelmsfeld kommend schwer gestürzt

Schriesheim. (pol/mün) Zum Glück hatte die 24 Jahre alte Rennrad-Fahrerin einen Helm auf - doch auch trotz dieser Sicherung erlitt die junge Frau unter anderem eine Gehirnerschütterung bei ihrem schweren Sturz. Laut Polizei fand man den Helm total zerstört an der Unfallstelle an der Landesstraße L536 zwischen Wilhelmsfeld und Schriesheim.

Dort muss die 24-Jährige am Samstag gegen 17.15 Uhr die Kontrolle über ihr Rennrad in einer leicht abschüssigen Rechtskurve verloren haben. Laut Polizei soll bei dem Unfall kein anderer Verkehrsteilnehmer beteiligt gewesen sein.

Eine Ersthelferin hatte die 24-Jährige zunächst betreut. Nach ihrer notärztlichen Versorgung kam die junge Frau in eine Klinik, wo sie stationär aufgenommen wurde.

Jetzt sucht die Polizei die Ersthelferin und mögliche weitere Zeugen - sie sollen sich bei der Verkehrspolizei Mannheim unter der Rufnummer 0621/1744045 melden.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung