17.06.2019

Schriesheimer Jugendfeuerwehr: 50-jährige Geschichte einer jungen, dynamischen Gemeinschaft

Die aktuell 20 Mitglieder zählende Truppe feiert Jubiläum. Die Gründung einer Kinder-Gruppe ist das nächste Projekt.

Schriesheim. (keke) "Bei uns steht keiner auf dem Schlauch" heißt es seit 50 Jahren bei der Jugendfeuerwehr Schriesheim. "Ein halbes Jahrhundert alt und doch stets jung und dynamisch", beschreibt Bürgermeister Hansjörg Höfer den Nachwuchs der Einsatzkräfte. Dieser sei ein fester Bestandteil des Stadtlebens. Während Kommandant Oliver Scherer von einem "stolzen Jubiläum" der nach und nach in die aktive Einsatzabteilung nachrückenden Jugendlichen spricht und die hierfür verantwortlichen Betreuer, Ausbilder, Jugendwarte und Jugendleiter der zurückliegenden fünf Jahrzehnte lobt.

Mit Recht stolz auf seine aktuell 20 Mitglieder zählende Truppe, darunter drei Mädchen, ist auch Nicolas Spatz. Als die Jugendabteilung 1969 gegründet wurde, habe damals kaum jemand gedacht, dass die Jugendfeuerwehr einmal der größte Garant für den Nachwuchs der aktiven Wehr werden würde, so der Stadtjugendwart. Rückten in der Vergangenheit in Schriesheim doch knapp 80 Prozent aller Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr aus der eigenen Jugendabteilung nach. "Die Jugendlichen von heute sind die Retter von morgen", sagt Kommandant Scherer. Bei alldem sind die Heranwachsenden in der Jugendabteilung bestens aufgehoben. Deren Aktivitäten sind nicht nur eine lehrreiche, sinnvolle und abwechslungsreiche Beschäftigung, sondern auch eine anerkennungswerte soziale Aufgabe im Dienst der Gesellschaft.

"Die Erfolgsgeschichte der Schriesheimer Jugendfeuerwehr begann damit, dass der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr in den 1960er Jahren mit starken Nachwuchsproblemen zu kämpfen hatte", heißt es in der aus Anlass des Jubiläums unter Federführung von Nicolas Spatz herausgegebenen 16-seitigen Chronik. Der Not gehorchend, hatte man sich entschlossen, an den Schulen der Stadt Kinder und Jugendliche mit Aktionen für den Spielmannszug zu begeistern. Die Idee zahlte sich in zweierlei Hinsicht aus. Der Spielmannszug erhielt auf Anhieb mit einem halben Dutzend musikalisch begeisterter Jungs den erhofften Zulauf, zugleich zeigten die Jugendlichen großes Interesse an der Feuerwehrtechnik. Der damalige Jugendwart, der inzwischen verstorbene Ehrenkommandant Georg Weber, sorgte für die Initialzündung. Im Februar 1969 rief er die Jugendfeuerwehr Schriesheim mit seinerzeit 13 Mitgliedern ins Leben. Zu dieser Zeit lag das Eintrittsalter noch bei zwölf Jahren. Heute darf man bereits mit zehn in die Jugendwehr eintreten.

Ein erster Höhepunkt war 1979 die Ausrichtung des Landesjugendfeuerwehrtags. Aus ganz Baden-Württemberg reisten Jugendfeuerwehren an, Ehrengast war der damalige Ministerpräsident Lothar Späth. 1988 folgte die erste Christbaumaktion. Seitdem holt die Jugendfeuerwehr jährlich ausgediente Weihnachtsbäume ab und finanziert mit den Spenden nahezu alle Veranstaltungen, an denen sie teilnimmt, selbst.

Zu den regelmäßig wiederkehrenden Höhepunkten zählen auch die unterschiedlichen Zeltlager, die Schriesheimer sind fast immer mit dabei. "Was vor allem die Kameradschaft stärkt", so Spatz. Die guten Beziehungen der Schriesheimer Brandschützer zu ihrer Partnerwehr in St. Margarethen in Kärnten/Österreich führten dazu, dass man auch dort mehrmals seine Zelte aufschlug.

1993 kam es sogar zu einem Aufnahmestopp, weil so viele Jugendliche Mitglied werden wollten, dass man keine Kapazitäten mehr zu deren Unterbringung zur Verfügung hatte. "Auch heute sehen wir zuversichtlich in die Zukunft", zeigt sich Spatz optimistisch. An einer Fortsetzung der Erfolgsgeschichte hegt Kommandant Oliver Scherer indes keine Zweifel. Steht doch mittelfristig zusätzlich zur Jugendwehr die Gründung einer weiteren Nachwuchsgruppe an: einer Kinder-Feuerwehr ab sechs Jahren, "um auch schon die Allerjüngsten für die Feuerwehr zu begeistern", so Scherer.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

100 Jahre SV Schriesheim - Fußballkabarett Ben Redelings mit „55 Jahre Bundesliga“

100 Jahre SV Schriesheim - Fußballkabarett Ben Redelings mit „55 Jahre Bundesliga“