18.07.2019

Fadime Tuncer ist Erste Bürgermeisterstellvertreterin

Fadime Tuncer ist Erste BürgermeisterstellvertreterinTuncer ist Nachfolgerin von Barbara Schenk-Zitsch, die aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Kommunalwahl angetreten war.

Foto: Dorn

Schriesheim. (mpt) Die Entscheidung ist gefallen, wenn auch knapp. Fadime Tuncer ist die neue Erste Bürgermeisterstellvertreterin. In der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats wurde die Stadträtin der Grünen Liste am Mittwochabend mit 16 von 28 Stimmen gewählt. Michael Mittelstädt (CDU) konnte letztlich 12 Stimmen auf sich vereinen.

Da das spannende und im Vorfeld heiß diskutierte Votum geheim war, kann über das genaue Wahlverhalten der einzelnen Fraktionen nur spekuliert werden. Im Vorfeld hielten sich SPD, Freie Wähler oder auch FDP bedeckt. Den Anspruch der Grünen Liste, als stärkste Fraktion auch automatisch das Amt des Vizebürgermeisters auszufüllen, war infrage gestellt worden.

Als Stimmenkönigin erfuhr Tuncer bei der Kommunalwahl am 26. Mai mit 6056 Stimmen parteiübergreifend den größten Rückhalt in der Bevölkerung. Nach Verkündigung des Wahlergebnisses war der Applaus im Ratssaal am gestrigen Mittwoch groß. Bis in den Flur hinein zog sich die wartende Schar der Bürger. "Ich biete auch denen meine Zusammenarbeit an, die mich nicht gewählt haben", betonte Tuncer nach ihrer Wahl und bezeichnete ihr Amt als wichtiges Bindeglied, als Dreiklang zwischen Verwaltung, Gemeinderat und Bürgern. CDU-Fraktionschef Mittelstädt ging dennoch nicht leer aus. Er wurde anschließend mit überwältigender Mehrheit und bei nur einer Enthaltung als Zweiter Bürgermeisterstellvertreter bestätigt.

Tuncer ist Nachfolgerin ihrer ehemaligen Fraktionskollegin Barbara Schenk-Zitsch, die aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Kommunalwahl angetreten war. Das Amt des Stellvertreters kommt vor allem bei Verhinderung des Verwaltungschefs zum Tragen. Zum Beispiel in Urlaubszeiten oder bei öffentlichen Anlässen, zu denen Hansjörg Höfer nicht selbst erscheinen kann.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung