08.09.2019

Kleintransporter hinterlässt Spur der Verwüstung

Fahrer stößt beim Rangieren gegen Auto, Laterne und Haus - Er ist verschwunden

Schriesheim. (pol/mare) Am Freitagabend hat ein Kleintransporter in Schriesheim eine zumindest kleine Spur der Verwüstung hinterlassen. Davon berichtet die Polizei.

Gegen 23.45 Uhr bemerkte ein Mann einen Iveco Kleintransporter beim Rangieren in der Kirchstraße. Dabei versuchte der Fahrer zweimal, rückwärts durch die Straße zu fahren. Beim ersten Versuch stieß er gegen ein geparktes Auto, beim zweiten Versuch beschädigte er eine Laterne und eine Hauswand.

Der Mann verständigte daraufhin die Polizei, die umgehend mit mehreren Streifenwagen anrückte. Der Fahrer hatte sich aber zwischenzeitlich mit dem Fahrzeug aus dem Staub gemacht. Eine Fahndung verlief zunächst ergebnislos.

Eine Stunde meldete sich der Mann erneut, weil der Fahrer für kurze Zeit in die Kirchstraße zurückgekommen war und die Schäden betrachtete. Hierbei fiel dem Mann der torkelnde Gang des Fahrers auf. Die Polizei fand dann den in der Nähe abgestellten Iveco Sprinter mit frischen Unfallspuren.

Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Der Fahrer ist aber immer noch verschwunden. Er sieht so aus: etwa 1,80 Meter groß, bekleidet mit schwarzem T-Shirt, sehr kurz geschnittene Haare oder eventuell eine Glatze.

Zeugen bittet die Polizei, sich mit dem Revier Weinheim in Verbindung zu setzen. Und zwar unter Telefon 06201/10030.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung