17.12.2019

Chor der Kurpfalz-Grundschule bereicherte das Adventssingen des MGV Eintracht

Chor der Kurpfalz-Grundschule bereicherte das Adventssingen des MGV Eintracht

Weil es für einen Neuanfang nie zu spät ist - Zusammenarbeit soll damit wiederbelebt werden

Bot selten zu hörende Weihnachtslieder dar: der Chor des Männergesangvereins Eintracht am Alten Rathaus. Foto: Dorn

Von Volker Knab

Schriesheim. Viele Familien samt Großeltern haben am Samstag vor dem Alten Rathaus in Schriesheim das Adventssingen des Männergesangvereins (MGV) Eintracht verfolgt. Erstmals bereicherte der Chor der Kurpfalz-Grundschule das Programm. Zum Abschluss beschenkte der Nikolaus die Kinder.

"Ich habe ein Gedicht!" Dann legte die kleine Mathilde sofort los. Das war zwar mehr, als der Nikolaus mit seiner Frage "Wie geht’s?" eigentlich hatte wissen wollen. Aber jedes der Kinder, die den Nikolaus umringten, wollte schließlich auch seinen einstudierten kleinen Beitrag vortragen. Dafür gab es als Dankeschön vom Nikolaus dann Backwerk, später teilte er das Gebäck an alle Kinder aus.

In die Rolle des Gabenbringers war Michael Krämer geschlüpft, der mit seinem freundlichen Humor bei den Kindern gut ankam. Den Schlusspunkt setzte der evangelische Posaunenchor, der das Programm mit vorweihnachtlichen Liedern auch eröffnet hatte.

Antonia Brand von der Volkstanzgruppe des Vereins trug danach das Gedicht "Fragen an den Weihnachtsmann" vor, ehe Eintracht-Vorsitzender Helmut Hölzel die Gäste zum musikalischen und sonstigen Programm der gut besuchten Veranstaltung begrüßte. "Bei uns geht es etwas besinnlicher zu als sonst auf dem Weihnachtsmarkt", hob Hölzel hervor.

Mit dem "Adventsjodler" setzten danach die Herren vom MGV einen alpenländischen Auftakt ihrer musikalischen Darbietungen mit eher seltenen Weihnachtsliedern, etwa "Es blühen drei Rosen auf einem Zweig" oder "Auch ein Stern erschien am Himmel".

Rolf Kuhmann setzte anschließend mit den Kindern seiner Flötengruppe, bestehend aus Jonas, Tim und Emma, das musikalische Programm fort. Die Gruppe war ein im Herbst begonnenes Miniprojekt der Eintracht, das mit diesem Auftritt endete. Jonas und Tim spielten mit Kuhmann "Jingle Bells" und "Inmitten der Nacht".

Eine Premiere beim diesjährigen Adventssingen des MGV hatte der Chor der Kurpfalz-Grundschule mit gleich vier Liedern. "Das ist ihr erster gemeinsamer Auftritt", so Schulleiterin Sabine Grimm. Eigentlich gibt es zwei Chöre an der Schule, aufgeteilt in die Kinder im Ganztages- und Halbtagesunterricht, erläuterte sie gegenüber der RNZ. Der Auftritt wurde von Roman Fink am E-Piano begleitet. Fink leitet mit Grimm den zweigliedrigen Schulchor.

Für ihren Auftritt ernteten die Kinder viel Beifall. "Die sollen im nächsten Jahr wiederkommen", verabschiedete die Leiterin der Tanzgruppe, Michaela Brand, die Kinder. Mit dem Auftritt soll die Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein nach 23 Jahren Pause wiederbelebt werden. "Für einen Neuanfang kann es schließlich nie zu spät sein", so Brand.

Bei den letzten Stücken der Eintracht war jeweils auch das Publikum eingeladen, kräftig mitzusingen, um dem Nikolaus für die Kinderbescherung seinen Weg zu bereiten. Die Vereinsmitglieder bewirteten derweil ihre großen und kleinen Gäste mit heißen Getränken und Speisen.

Auch die Miniprojektgruppe des MGV um Rolf Kuhmann (4.v.r.) hatte am Samstag einen großen Auftritt. Foto: Dorn

Copyright (c) rnz-online

Chor der Kurpfalz-Grundschule bereicherte das Adventssingen des MGV Eintracht-2

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung