31.10.2020

Bäcker Höfer schloss nach zwei Corona-Fällen freiwillig

Bäcker Höfer schloss nach zwei Corona-Fällen freiwillig

Zwei Mitarbeiter hatten positive Corona-Tests. Daraufhin wurde ihm das Risiko zu groß. Obwohl das Gesundheitsamt Bescheid wusste, passierte nichts.

Die Bäckerei Höfer. Foto: Dorn

Schriesheim. (web) Auf einem Zettel an der Ladentür ist es zu lesen, auf dem Anrufbeantworter zu hören: Die Bäckerei Höfer in der Heidelberger Straße hat aufgrund mehrerer Covid-19-Fälle im Team geschlossen. Auch nächste Woche werde er noch nicht öffnen, teilte Inhaber Christoph Höfer im RNZ-Gespräch mit.

Die Malaise begann am Donnerstag vergangene Woche, als das erste positive Testergebnis eintraf. Die betroffene Person begab sich nach Hause, am Samstag darauf rief das Gesundheitsamt an. Vonseiten der Behörde sei keine Anordnung ergangen, das Geschäft zu schließen, betont Bäcker Höfer. Bereits am Montag dieser Woche kam ein erneuter Positivbefund, wieder war ein Teammitglied betroffen. "Ich bin mittags noch an der Theke eingesprungen, aber dann habe ich abgeschlossen", so Christoph Höfer. Er habe auf keinen Fall riskieren wollen, dass sich Kunden in seinem Geschäft anstecken. "Ich habe es aber freiwillig getan", betont er. Ob er nun Entschädigungen bekommt, ist ungewiss.

Vermutlich hatte er recht: Inzwischen sind vier weitere Angestellte positiv getestet worden. Trotzdem habe sich das Gesundheitsamt seither nicht mehr bei ihm gemeldet – und es sei auch nicht zu erreichen. Die RNZ wollte die Behörde am Freitag mit dem Geschehen konfrontieren. Doch diese erteilt keine Auskünfte zu Einzelfällen. Stichwort Datenschutz.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung