08.05.2021

Eine Astra-Zeneca-Impf-Aktion wie in Pforzheim?

Dort wurde "Astra-Zeneca" auf einem Parkplatz verimpft

Schriesheim/Pforzheim. (hö) Es war eine spektakuläre Aktion der Pforzheimer Allgemeinärztin Nicola Buhlinger-Göpfarth: Weil bei ihr 250 Dosen des "Astra-Zeneca"-Impfstoffs keinen Abnehmer fanden – momentan ist er noch für Über-60-Jährige empfohlen –, verimpfte sie das Vakzin am Mittwoch auf einem Supermarkt-Parkplatz. Und wie der Zufall so spielt, ist Buhlinger-Göpfarth eine Bekannte des Schriesheimer Hausärzte-Ehepaars Cornelia und Kai Wachter, denn Cornelia Wachter und Nicola Buhlinger-Göpfarth sind beides Lehrkräfte am Heidelberger Uniklinikum.

Auch in der Gemeinschaftspraxis der Wachters im Ärztehaus "Dok:Tor" stand man nämlich vor einem ähnlichen Problem: Während "Biontech" reißenden Absatz fand, waren zunächst noch die Hälfte der 180 Impftermine mit "Astra-Zeneca" am Donnerstag und am Freitag frei. Nach dem RNZ-Artikel vom Mittwoch hat sich das geändert, wie Wachters Kollege Georg Raupp berichtet: Für Donnerstag waren alle Plätze vergeben, einige freie gäbe es noch für heute.

Und doch bleibt die weitverbreitete Skepsis in der Bevölkerung gegenüber "Astra-Zeneca". Deswegen hat Kai Wachter einen kühnen Plan: Schriesheim könnte dem Pforzheimer Beispiel folgen: "Wir würden das gern kopieren, vielleicht nicht auf einem Parkplatz, sondern in der Mehrzweckhalle." Denn mit dem bisherigen System der Internet- oder Telefonbuchung ließen sich "die Leute kaum mobilisieren", da läge eine niederschwellige Abgabe an alle, auch die Unter-60-Jährigen, die "Astra-Zeneca" wollten, nahe – zumal jetzt schon relativ viele Über-60-Jährige geimpft seien. Wachter rechnet damit, dass dieser Impfstoff sehr bald für alle Altersgruppen freigegeben werde. Insofern würde sich Wachter freuen, wenn es eine Massenimpfung nach Pforzheimer Vorbild geben würde. Zumindest stünde er dafür bereit.

Aus dem Rathaus heißt es auf RNZ-Anfrage, dass es erste Überlegungen und Gespräche zu einer "Jeder darf kommen"-Impfaktion gäbe, allerdings sei im Moment noch nichts spruchreif.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung