28.12.2021

Jugendfeuerwehr sammelt Christbäume anders als gewohnt

Jugendfeuerwehr sammelt Christbäume anders als gewohnt

Noch 2020 sammelte der Feuerwehrnachwuchs die Bäume einzeln ein. Doch am 8. Januar werden nur Sammelstellen angefahren. Foto: Dorn
Eine Einzelabholung ist coronabedingt nicht möglich. Stattdessen werden in der Kernstadt 29 Sammelstellen eingerichtet.

Schriesheim. (hö) In diesem Jahr musste die Christbaumsammelaktion der Jugendfeuerwehr coronabedingt ausfallen. Umso mehr freuen sich nun Feuerwehrkommandant Oliver Scherer und Stadtjugendwart Nicolas Spatz, dass es Anfang des nächsten Jahres, am Samstag, 8. Januar, wieder eine geben wird – wenn auch etwas anders als es man es sonst gewohnt ist.

Denn das Einsammeln soll so kontaktarm wie möglich vonstattengehen. Deswegen werden die Christbäume jetzt nicht wie sonst einzeln zu Hause abgeholt, die Haushalte müssen diese nun zu einer der 29 Sammelstellen, die im gesamten Stadtgebiet verteilt sind, bringen – und zwar spätestens bis um 14 Uhr des 8. Januar. Von dort aus holt die Jugendfeuerwehr dann die Bäume ab. Tannen, die nicht am Sammelplatz liegen, werden nicht mitgenommen, erklärt Scherer. Die Ablagepunkte werden durch Schilder gekennzeichnet. Die Jugendfeuerwehr bittet, darauf zu achten, dass die Bäume nicht auf den öffentlichen Verkehrsflächen liegen. Zudem sollten sie weder Rettungszufahrten noch private Einfahrten blockieren.

Und wie sieht es mit Spenden aus? Auch die kann der Feuerwehrnachwuchs nicht persönlich entgegennehmen. Stattdessen sollte man diese bitte entweder in einem Kuvert im Feuerwehrhaus einwerfen oder direkt auf das Konto der Jugendfeuerwehr überweisen (IBAN: DE29.6705.0505.0077 1729 71, Sparkasse Rhein Neckar Nord).

Dieses Angebot gilt nur für die Kernstadt, für Altenbach und Ursenbach will die Stadtverwaltung zusammen mit der AVR eine gesonderte Sammelaktion, wahrscheinlich durch zentral aufgestellte Container, einrichten, deren genaue Modalitäten aber noch nicht feststehen.

Das sind die Sammelpunkte für die Christbaum-Sammelaktion:

> Westlich der B3: der Wendehammer in der Haydnstraße, die Kreuzung von der Schanz und Ruhweg, die Kreuzung von Mozart- und Beethovenstraße (auf der Grünfläche), der nördliche Parkplatz des Sportplatzes (im Rindweg) und der Parkplatz der Minigolfanlage (im Wiesenweg).

> Fensenbäume: die Kreuzung von Ladenburger und Kurpfalzstraße (auf der Grünfläche), die neue Durchfahrt der Kurpfalzstraße in Richtung Schulsporthalle, die Conradstraße (Zufahrt zum Pausenhof der Realschule), die Kreuzung von Conradstraße und "In den Fensenbäumen" (auf der Grünfläche), die Kreuzung Schelmengrubweg und "In den Fensenbäumen" (am Zugang zum Spielplatz), "In den Fensenbäumen" (Grünfläche gegenüber der Hausnummer 11 A), der Dreißig-Morgen-Weg (Grünfläche gegenüber der Hausnummer 8), die Kreuzung Schlittweg und Zufahrt zum Aussiedlerhof 5 / 5 A sowie die Kreuzung der Heinrich-von-Kleist- zur Kätchen-von-Heilbronn-Straße.

> Östlich der B3 und Altstadt: der Bereich zwischen dem Alten Rathaus und dem Stadtbrunnen, die Kriegsopfergedenkstätte (Bismarkstraße), die Kreuzung von Bahnhof- und Schillerstraße, die Kreuzung von Bismark- und Theodor-Körner-Straße, die Kreuzung von Schillerstraße zur Passein, die Kreuzung von der Passein und der Sankt-Wolfgang-Straße, die Kreuzung von Schillerstraße und Steinschleifenweg, die Kreuzung vom Dossenheimer Weg und Friedensstraße, der Dossenheimer Weg etwa in Höhe der Hausnummer 40 (Einmündung in die Sackgasse) der Dossenheimer Weg am Wasserlader, die Kreuzung von Carl-Benz-Straße und Spännigweg (auf dem öffentlichen Parkplatz), die Kreuzung von Burg- und Huberweg, die Kreuzung von Huber- und Rappenbuckelweg sowie die Kreuzung von Burgweg und Strahlenberger Straße – entweder die Zufahrt zur Strahlenburg oder auf dem Parkplatz.

> Nördlich der Talstraße und Neubaugebiet Nord: der Festplatz (im westlichen Teil, am Standort der Christbaum-Container), die Talstraße in Höhe der Gaulsbrücke, an der Zufahrt zum Bergwerk und neben der Bushaltestelle "Weites Tal" (in Fahrtrichtung Ladenburg), die Kreuzung Weinheimer und Zentgrafenstraße, die Kreuzung von Bismark- und Zentgrafenstraße, die Kreuzung von Bismarkstraße und Laubeltweg, der Parkplatz in der Zentgrafenstraße am Bahnübergang, die Kreuzung von Wormser und Schönauer Straße, der Uzès-Ring (Einmündung in den Mandelweg) und der Leimengrubenweg (Übergang zur Feldwegbrücke Richtung Leutershausen).

> Branich: die Kreuzung von Branichstraße und Fensengrund- sowie Blütenweg, der Blütenweg (an der Treppe zur Talstraße) und die Kreuzung von Branichstraße und Eisengrubweg (am Rettungspunkt).

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung