30.12.2021

Zwei Einsprüche gegen die Bürgermeisterwahl

Zwei Einsprüche gegen die Bürgermeisterwahl

Der neue Bürgermeister Christoph Oeldorf in Schriesheim. Archivfoto: Dorn
Auch wenn das Landratsamt die Beschwerden zurückweist, läuft die Klagefrist noch.

Schriesheim. (hö) Gegen das Ergebnis der Bürgermeisterwahl wurde von zwei Personen Einspruch erhoben. Das bestätigte das Kommunalrechtsamt des Rhein-Neckar-Kreises auf RNZ-Anfrage. Um wen es sich dabei handelt, dazu wollten sich aus Datenschutzgründen weder die Kreisbehörde noch das Schriesheimer Hauptamt äußern. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich dabei um die beiden oder einen der chancenlosen Bewerber, Helmut Oelschläger und Samuel Speitelsbach, handeln könnte.

Speitelsbach aus Ravenstein hat nach seinen über 90 Bürgermeisterkandidaturen aber noch nie Einspruch erhoben, der Wilhelmsfelder Oelschläger war am Mittwoch nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Das Landratsamt wies beide Einsprüche zurück, allerdings läuft die Klagefrist gegen diese Entscheidung noch. Einsprüche gegen ein Wahlergebnis an sich sind nicht selten, aber Klagen schon. In Weinheim verzögerte sich dadurch 2018/19 der Amtsantritt von OB Manuel Just um elf Monate.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung