27.12.2004

Zimmerbrand verlief glimpflich

Ursache vermutlich eine defekte Tischlampe - 15 000 Euro Schaden - Zehnjährige reagierte goldrichtig

Schriesheim. (zg) Eine "schöne Bescherung" und viel Glück hatte eine Familie in der Schönauer Straße an Heiligabend. Während die Familie zusammen mit den Nachbarn in deren Wohnung Weihnachten feierte, schlief im Obergeschoss das knapp einjährige Kind der Wohnungsbesitzer. Vermutlich durch einen Defekt an einer brennenden Tischlampe brach ein Feuer aus. Als die zehnjährige Nachbarstochter gegen halb neun am Abend nach dem Kleinkind sehen wollte, brannte der Schrank und die Wohnung war komplett verraucht. Das Mädchen reagierte goldrichtig und verständigte sofort die Erwachsenen.

Die Eltern und die Gäste löschten das Feuer und rissen die Fenster auf. Danach verständigten Sie die Feuerwehr, die für eine Brandnachschau vor Ort blieb. Da das 10-jährige Mädchen über leichte Beschwerten bei der Atmung klagte, wurde sie sowie das Kleinkind auf Anraten der Feuerwehr in eine Klinik zur Kontrolluntersuchung wegen des Verdachtes einer Rauchgasvergiftung gebracht. Beide wurden danach wieder entlassen. Der Sachschaden wird auf rund 15 000 Euro geschätzt.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung